Zeitenwende 1 – das Wunder von Pfingsten

Ständig hören wir, dass wir gerade in einer Zeitenwende leben. Stimmt. Die erste Zeitenwende unserer Zeitrechnung , die ich für bedeutend halte, war das Wunder des Pfingstfestes vor mehr als 2000 Jahren. Das haben wir in den zurückliegenden beiden Tagen gerade gefeiert.
Die Ausgießung des Geistes auf alles Leben bedeutet, dass Menschen, deren Zugang zueinander verwirrt und gestört war, wieder miteinander kommunizieren. Was lernen wir daraus: Geistreiche Kommunikation ist möglich, auch über Nationen- Block- und religiöse Verfestigungen hinweg.
Eine weitere Zeitenwende erlebten wir nach dem 2. Weltkrieg mit der Gründung der Vereinten Nationen. Weltfrieden war das Ziel. Dennoch manifestierte sich der kalte Krieg zwischen Ost und West.
1989 schien die nächste Zeitenwende eingeläutet worden zu sein. Fall des eisernen Vorhangs, Abrüstungsbestrebungen, Ächtung der atomaren, chemischen und biologischen Waffen. Wir schienen nach dieser Zeitenwende endlich auf dem richtigen Weg zu sein.
Und dann kam der Februar 2022, als Vladimir Putin völkerrechtswidrig die Ukraine überfiel. Jetzt sprechen Annalena Baerbock und Olaf Scholz und viele andere wieder von einer Zeitenwende. Aufrüstung, Atombewaffnung und das Ende der Diplomatie – des Pfingstwunders also. Ich mag mich damit nicht abfinden. Geben wir Pfingsten doch noch eine Chance. Ich bete und hoffe und kämpfe weiter.

Zeitenwende 1 – das Wunder von Pfingsten
Zeitenwende 1 – das Wunder von Pfingsten bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,53 von 5 Punkten, basierend auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...