Zahnimplantate verleihen neues Lebensgefühl

zahnSchnell ist ein Unfall passiert und ein Zahn ausgeschlagen. Wer einen Zahn verloren hat, traut sich oft nicht mehr zu lächeln. Glücklicherweise gibt es heutzutage in der Implantologie moderne Methoden, die solchen Menschen ihr strahlendes Lächeln wieder zurückgeben.

 

Früher galten Zahnimplantate als sehr teuer, inzwischen werden sie aber immer häufiger von Zahnärzten eingesetzt.

 

Wurden im Jahre 1999 noch 380.000 Zahnimplantate gesetzt, waren es 2011 bereits eine Million, mit steigender Tendenz. Zahnimplantate eignen sich für Menschen, die einen einzelnen Zahn verloren haben, beispielsweise durch einen Fahrrad- oder Autounfall. Die Implantate bestehen in der Regel aus Titan. Sie dienen als künstliche Zahnwurzel und werden fest im Kiefer verankert. Auf der künstlichen Zahnwurzel können nun Kronen verankert werden. Neben Einzelzähnen können auch schlecht sitzende Prothesen oder Brücken mithilfe von Implantaten besser verankert werden. Laut Dr. Gerhard M. Iglhaut, Zahnarzt aus Memmingen und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie, berichten Patienten, dass sich Zahnimplantate im Gegensatz zu anderen Optionen wie natürliche Zähne anfühlen und ein unbeschwertes Kauen ermöglichen.

 

Langwierige Behandlung sollte gut geplant sein

 

Bevor ein Implantat eingesetzt wird, muss der Zahnarzt feststellen, ob genügend Knochensubstanz vorhanden ist. Fehlt ein Zahn schon länger, bildet sich der Knochen nach und nach zurück. Ist genug Knochen vorhanden, wird das Implantat unter örtlicher Betäubung eingesetzt. Es braucht dann Zeit, bis das Implantat angewachsen ist. Je nach Stelle im Mund heilt das Zahnfleisch entweder offen oder verdeckt. Dieser Heilungsprozess dauert meist drei bis sechs Monate, erst dann kann der Zahnersatz angebracht werden. Eine Ausnahme bildet die Sofortimplantation, bei der man das Implantat kurze Zeit nach dem Zahnverlust einsetzt. Aber in beiden Fällen gilt: Wer sein Implantat zu früh zu stark belastet, kann es schnell wieder verlieren.

 

Zahnimplantate sind relativ teuer, können aber mit einer Zahnzusatzversicherung abgedeckt werden. Die normalen Krankenkassen zahlen nur einen Festzuschuss pro Zahnersatz, der aber bei weitem nicht die Kosten deckt. Pro Implantat fallen etwa 1800 bis 3000 Euro an, so Dr. Iglhaut. Die Kosten ergeben sich aus dem hochwertigen Material und dem relativ umfangreichen Behandlungsaufwand. Neben dem Preis ist es aber vor allem wichtig, dass der Patient sich in seiner Zahnklinik wohlfühlt. Vor Beginn der Behandlung sollte in Absprache ein ausführlicher Heil- und Kostenplan aufgestellt werden. Die meisten Kliniken bieten auch Ratenzahlung an, wenn man danach fragt.

 

Zahnimplantate verleihen neues Lebensgefühl
Zahnimplantate verleihen neues Lebensgefühl bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...