Woidke unterstützt Vorschlag für ein Mahnmal für die ukrainischen Opfer des Nationalsozialismus

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat Unterstützung für den Vorschlag der Ukraine für ein Mahnmal für die ukrainischen Opfer des Nationalsozialismus signalisiert. «Ich kann dieses Ansinnen nur unterstützen», sagte Woidke den «Potsdamer Neuesten Nachrichten» und dem Berliner «Tagesspiegel». «Und zwar auch vor dem Hintergrund, dass wir momentan für die polnischen Opfer des Zweiten Weltkrieges in Berlin ein Mahnmal planen, auch als Ort der Begegnung, was der Bundestag nach langer Debatte beschlossen hat.» Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, hatte am vergangenen Sonntag bei einer Gedenkveranstaltung im Brandenburger Landtag ein solches Mahnmal im Zentrum Berlins für die acht Millionen ukrainischen Opfer des Nationalsozialismus gefordert, damit in Deutschland lebende Ukrainer um ihre Landsleute trauern könnten.

Woidke unterstützt Vorschlag für ein Mahnmal für die ukrainischen Opfer des Nationalsozialismus
Woidke unterstützt Vorschlag für ein Mahnmal für die ukrainischen Opfer des Nationalsozialismus bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...