Wie katholisch sind wir?

Sind sie katholisch? Wenn die Antwort JA lautet, haben sie Glück gehabt. Halt, nein, nicht ganz. Leben Sie in einem Land mit überwiegend katholischer Bevölkerung? Jetzt passt es. Glückwunsch. Denn dann haben Sie öfter frei als Ihre protestantisch-dominierten Mitbürger. Am besten geht’s den Bayern: Am heutigen Montag feiern sie das Fest Mariä Himmelfahrt, die 1.704 Gemeinde mit überwiegend katholischer Bevölkerung haben heute zur „seelischen Erbauung“ frei. Das Dogma der von der leiblichen Aufnahme Mariens, für theologisch nicht so gebildete Mitbürger: der leiblichen Mutter Jesu dieses Dogma ist vor sage und schreibe gerade mal 66 Jahren verkündet worden.

 

 

 

Soviel zum anachronistischen Feiertags-Wirrwarr der nicht nur politisch und kulturell sondern auch religiös föderalen Bundesrepublik Deutschland – auch in dieser Hinsicht eine bunte Republik.

 

 

 

Wie geht man jetzt damit um? Der griechische Begriff Katholikos, aus dem sich katholisch ableitet heißt allumfassend. Oder auch gemäß dem Ganzen. Das war einmal – und es ist lange her. 2017 feiern wir 500 Jahre Reformation – und seitdem ist es vorbei mit allumfassend. Wie wäre es, wenn wir dem einfach mal Rechnung tragen würden und die Feiertage – staatlich und kirchlich – vereinheitlichen? Wer unbedingt zu seelischen Erbauung Mariä Himmelfahrt feiern möchte, kann sich ja frei nehmen.

 

Wie katholisch sind wir?
Wie katholisch sind wir? bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,14 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...