WG: Tausende Schüler beteiligen sich am “Sozialen Tag”

Neumünster. In Schleswig-Holstein beteiligten sich mehrere Tausend Schülerinnen und Schüler am „Sozialen Tag“ und helfen damit Gleichaltrigen in Notsituationen. Bundesweit tauschen etwa 60.000 Jugendliche für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz, wie die Hilfsorganisation „Schüler Helfen Leben“ am Donnerstag in Neumünster mitteilte. Der erarbeitete Lohn wird für Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa, Jordanien und für junge Ukraine-Flüchtlinge gespendet.
Jedes Jahr kämen am Aktionstag rund 1,1 Millionen Euro Spenden zusammen, so „Schüler Helfen Leben“. Angesichts des Ukraine-Krieges sei für viele Jugendliche soziales Engagement derzeit wichtiger denn je, hieß es weiter. Junge Leute in Schleswig-Holstein zeigten im Bundesvergleich generell ein besonders hohes Engagement.
Der „Soziale Tag“ wurde 1998 in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen. 2006 wurde das Projekt auf ganz Deutschland ausgeweitet. Seitdem haben fast zwei Millionen Schülerinnen und Schüler daran teilgenommen. Mehr als 30 Millionen Euro wurden laut der Organisation in mehr als 130 Jugend- und Bildungsprojekten eingesetzt. „Schüler Helfen Leben“ gilt als die größte von Jugendlichen geführte Hilfsorganisation in Deutschland. Der Tag steht unter anderem unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).

WG: Tausende Schüler beteiligen sich am “Sozialen Tag”
WG: Tausende Schüler beteiligen sich am “Sozialen Tag” bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...