Weihnachtswünsche im Hochsommer

Bei 30°C im Strandbad auf der Decke liegen und ein Eis genießen – damit verbringen nicht alle Kinder ihre Sommerferien. Denn manche träumen schon voraus und schreiben fleißig Wunschzettel an den Weihnachtsmann.

 

Matthias Paul vom Weihnachtshaus in Himmelpfort hat uns erzählt, wie viele Kinder sich jetzt schon auf Weihnachten freuen und vorbereiten. So kommen täglich Wäschekörbeweise Briefe im Weihnachtshaus an. Welche Altersgruppe so fleißig ist, lässt sich schwer sagen. Laut Matthias Paul schreiben natürlich viele Kinder. Aber auch Briefe vom Jugendlichen bis zum Senior seien schon dabei.

 

Das Weihnachtshaus in Himmelpfort kann übrigens auch besucht werden. Ab Mitte November werde dort außerdem der Weihnachtsmann anzutreffen sein, der sich fleißig um seine kleinen sowie großen Fans kümmern wird. Bis Mitte November blieben die Briefe, so Paul, noch ungeöffnet. Bis zum 24. Dezember haben der Weihnachtsmann und seine Gehilfen dann Zeit bis zu 280.000 Briefe – so viele wurden im letzten Jahr eingesandt – zu öffnen und zu beantworten.

 

Manche sehnen sich aber schon jetzt im Hochsommer nach dem Weihnachtsmann. Aber das ist vielleicht auch ganz gut so, denn bis Weihnachten hat man den Wunsch nach einer neuen Schwimminsel oder den Wasserball schon längst wieder vergessen.

 

Mehr zum Weihnachtshaus in Himmelpfort gibt es auf folgender Internetseite: weihnachtshaus-himmelpfort.de.

 

 

Weihnachtswünsche im Hochsommer
Weihnachtswünsche im Hochsommer bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...