Radio Paradiso > Tipps & Themen > Was ist dran am Hype rund um’s Qatar Museum?
 

Was ist dran am Hype rund um’s Qatar Museum?

Das Qatar Museum ist aktuell in aller Munde, was auch auf eine Ausstellung der besonderen Art zurückzuführen ist. Der lange angekündigte Abschluss des Deutsch-Katarischen Kulturjahres in Berlin wird zum feierlichen Anlass, die Kunst des mittleren Ostens in den Blick zu nehmen. Doch was ist dran an der aktuellen Begeisterung, die sich rund um dieses Museum etablierte?
 
Das Qatar Museum im Aufwind
Bereits die lange Geschichte, auf die das Qatar Museum selbst zurückblickt, spricht für die große Bedeutung. Das Museum in Doha steht bereits seit Jahren für die Aufarbeitung und Präsentation des historisch-kulturellen Erbes des Landes. Dabei spielen immer wieder die Werke herausragender Künstler eine große Bedeutung, welche von den Besuchern vor Ort betrachtet werden können. Zu betonen ist zudem die besondere Vielfalt, die den Ausstellungen zugrunde liegt. Nie lässt sich ein bestimmter Fokus festsetzen und immer neue Facetten treten vor den Augen der Betrachter auf. Geradezu beispielhaft werden diese Maximen von der großen Ausstellung in Berlin verkörpert, die im Dezember eröffnet wird. Die Künstler widmen sich dabei vor allem ihrer eigenen Gesellschaft und ihren Traditionen, die objektiv und in wertvollem künstlerischem Format vermittelt werden sollen. Dies wird auf der offiziellen Webseite unter contemporaryartqatar.com besonders deutlich. Sie finden weiterführende Informationen auf: https://twitter.com/CA_Qatar , https://www.instagram.com/ca_qatar/ , https://www.facebook.com/ContemporaryArtQatar/.
 
Eröffnung am 9. Dezember
Das Deutsch-Katarische Kulturjahr stand 2017 vor der besonderen Aufgabe, die Differenzen zwischen beiden Gesellschaften abzubauen. Bekanntlich gibt es nach wie vor sehr viele Unterschiede, Vorurteile und Klischees, welche die Meinungen auf beiden Seiten prägen. Es liegt auf der Hand, dass gerade diese Umstände eine sinnvolle Annäherung erschweren und dadurch dem eigentlichen Projekt im Wege stehen. Gerade der Wunsch, ein schnell wachsendes und pulsierendes Land wie Katar enger mit einer traditionellen Industrienation wie Deutschland zusammenzubringen, präsentiert sich als gewinnbringend für beide Parteien. Darin könnte in Zukunft die Gelegenheit liegen, eine wunderbare Symbiose zu kreieren, die für beide Seiten erhebliche Vorteile mit sich brächte.
Die Besucher der aktuellen Ausstellung in Berlin sollen deshalb die Chance bekommen, sich diesem Thema auf künstlerische Weise zu nähern. Darin liegt schließlich die Gelegenheit, verschiedene Facetten und Blickwinkel genauer in Augenschein zu nehmen. Unter dem Strich wird dies die Chance sein, um wiederum die Annäherung zu stärken. Da alle Künstler, die an der Ausstellung beteiligt sind, selbst über einen gewissen Bezug zu Katar verfügen, sind sie dazu in der Lage, ihre Sicht auf die Dinge nach außen zu tragen. Das Ziel dabei ist, ein möglichst treffendes Bild von der vorherrschenden Wirklichkeit zu kreieren.
 
„Dies ist eine wichtige Zeit für unser Land. Und es ist ein wundervoller Moment, die aufrichtige Freundschaft zwischen Katar und Deutschland feiern zu können.“
– Scheich Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al Thani, die Vorsitzende der Qatar Museums
 
Der perfekte Ausstellungsort
Dass das Qatar Museum zudem dazu in der Lage ist, die eigene Ausstellung perfekt in Szene zu setzen, wird in Berlin ebenso deutlich. So wurde das Kraftwerk Berlin als Ausstellungsort ausgewählt, um die einzelnen Werke zu untermalen. Dies gelingt vor dem Hintergrund der mächtigen Mauern und groben Konstruktionen, die sich dort in die Höhe schrauben. Hinzu kommt die zur Verfügung stehende Ausstellungsfläche von mehr als 7.000 Quadratmetern, welche dort genutzt werden kann. Erst auf dieser Grundlage war es für die Künstler möglich, insgesamt mehr als 100 verschiedene Kunstwerke und Installationen gekonnt in Szene zu setzen.
Natürlich wird es für den einzelnen Besucher kaum möglich sein, sich die gesamte Ausstellung innerhalb eines einzigen Besuchs zu Gemüte zu führen. Gerade unter der Annahme, dass viel Zeit in die Betrachtung investiert werden soll, ist eine klassische Durchsicht damit nicht möglich. Um dennoch einen bleibenden Eindruck von der Ausstellung vermitteln zu können, wurde diese in drei große Teilbereiche gegliedert. Die Besucher haben in der Folge die Möglichkeit, sich auf diese Teile zu konzentrieren und sie zum Kernpunkt ihres Besuchs zu machen. Darin liegt die Möglichkeit, einen etwas genaueren Blick auf den Charakter der Ausstellung zu werfen und sich genügend Zeit für die einzelnen Aspekte zu nehmen.
 
Eine Bereicherung der Kunstszene
Wie sehr es das Qatar Museum versteht, nicht nur die wahren Kenner der Kunstszene zu begeistern, wird am praktischen Beispiel deutlich. So sorgte bereits der Name des bekannten Museums für große Aufmerksamkeit und einen regelrechten Ansturm des Interesses. Auch im internationalen Bereich wurde die Bereicherung der Kunstszene Berlins als wesentlicher Pluspunkt wahrgenommen. Schließlich war es in der Vergangenheit nur zu sehr vereinzelten Anlässen möglich, die Kunst des mittleren Ostens in den Blick zu nehmen und dabei so nah an den Werken der Künstler zu sein. Dieser oft etwas unterschätzte Kreis erfährt nun die ihm gebührende Aufmerksamkeit und kann sogleich einen wichtigen Teil zur Wahrnehmung der katarischen Gesellschaft in Deutschland beitragen. Mit Sicherheit ist es auch diese besondere Situation, die der Ausstellung ein so großes Prestige beimisst und die die tatsächlichen Möglichkeiten eines Besuchs in den Mittelpunkt rückt.
 
Unter dem Strich bleibt die Bereicherung der zeitgenössischen Kunst festzuhalten, wie sie das Qatar Museum nun in die Hauptstadt Berlin trägt. Da es noch bis zum 3. Januar 2018 möglich ist, sich selbst einen Eindruck der großartigen Werke zu verschaffen und damit Teil des großen Projekts zu werden, kann die große Aufmerksamkeit der Veranstaltung noch einmal betont werden. Selbst Experten gehen inzwischen davon aus, dass es dem Qatar Museum auf dieser soliden Basis gelingen wird, den eigenen Ruf in Deutschland weiter zu festigen und damit auch in Zukunft interessante Ausstellungen auf die Beine zu stellen.

qatarmuseum

Tags:

Was ist dran am Hype rund um’s Qatar Museum? bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...