Von der Seele reden


 
Von der Seele reden – der Kommentar von Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Politik- und Medienwissenschaftler und Vorstand der „Stiftung: Christliche Werte leben“.
 
Montag, Mittwoch und Freitag, um 10:45 Uhr und 20:45 Uhr. Mehr Infos zur Stiftung auf www.christlichewerteleben.de


 
Wie bewältigen wir die Corona-Krise?
 
In den letzten Jahren ist eine Vielzahl von Seuchen ausgebrochen, vom Gelbfieber bis zu Ebola. Natürlich haben wir schon viele Instrumente, die wir brauchen, um Seuchen in den Griff zu bekommen, wie Diagnosemethoden, Medikamente, Impfstoffe und hervorragende Krankenhäuser, Ärzte und Pflegepersonal. Darin unterscheiden wir uns auch deutlich von anderen Ländern, die sehr viel stärker betroffen sind. Auch aktuell ist viel geschehen, um die Pandemie einzugrenzen und Risikogruppen zu schützen.
 
Aber die Vorbereitung auf einen Ausbruch ist nicht nur ein medizinisches, sondern auch ein soziales, politisches und gesellschaftliches Thema. Auch in diesem Zusammenhang geht es um Vertrauen in Institutionen, aber auch um die absichtliche Verbreitung von Falschinformationen. Gesundheit ist im föderalen Deutschland in der Zuständigkeit der Länder, was im Sinne der Seuche nicht günstig ist. Man braucht die Absprache mit 16 Bundesländern, damit alle das gleiche machen, oder sie machen alle was anderes, und auch das ist nicht sonderlich günstig. Das Krisenmanagement und die Krisenkommunikation müssen schon von einer Stelle ausgehen. Aufgabe der Länder wäre es, die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaften zu erkennen und zu gewährleisten, dass die Menschen vor Ort an den Planungs- und Entscheidungsmechanismen beteiligt sind. Der Tagesspiegel vom letzten Sonntag stellte völlig zu Recht fest: „Die Chance der Krise liegt darin, dass die Stadt all das Trennende überwindet und sich auf die Vorteile aktiver Gemeinsamkeit besinnt.“ Das sind vor allem Hilfsbereitschaft und Aufmerksamkeit.
 
So haben die Berlinerinnen und Berliner schon viele Krisen überwunden. Dazu gehört auch ein gerütteltes Maß an Gelassenheit. Nicht jede Dummheit und Fake News im Internet zur Kenntnis nehmen. Es sind zu viele Wichtigtuer unterwegs und die Informationsflut schafft nur Panik. In Zeiten der Globalisierung werden täglich viele Millionen Menschen durch die Welt transportiert. Da ist die Gefahr des Ausbruchs von Seuchen und Pandemien sehr groß. Es ist die Aufgabe von Politik, für eine flächendeckende medizinische Infrastruktur zu sorgen, Aufgabe der Bürgerinnen und Bürger ist die Hygiene und die Aufmerksamkeit, wo Missstände behoben werden müssen und wem wer helfen kann. Aber auch Disziplin gehört dazu. Die Auflagen und Empfehlungen sollten auf jeden Fall beachtet werden. Im Moment werden wir von Virologen regiert, die Politik setzt nur um, was ihnen geraten wird.
 
Ich wünsche Ihnen auch heute einen glücklichen Tag, aber bleiben Sie achtsam, aufmerksam und gesund.
 


 
 

Von der Seele reden
Von der Seele reden bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...