Von der Seele reden


Von der Seele reden – der Kommentar von Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Politik- und Medienwissenschaftler und Vorstand der „Stiftung: Christliche Werte leben“.
 
Montag, Mittwoch und Freitag, um 10:45 Uhr und 20:45 Uhr. Mehr Infos zur Stiftung auf www.christlichewerteleben.de


Söders und Laschets Machtpoker

Armin Laschet ist Kanzlerkandidat der CDU und der CSU. Söder der Verlierer eines Machtpokers, der sicher für die Union vermeidbar gewesen wäre. Es kam, wie es kommen musste. Die Altvorderen in der CDU, offenbar allen voran Bundestagspräsident Schäuble, konnten es nicht zulassen, dass der gerade gewählte neue Parteivorsitzende demontiert wird. Die SPD hat sich so eine Dummheit schon zwei Mal geleistet. Das durfte nicht nachgeahmt werden, nur, weil insbesondere die ostdeutschen CDU-Parteiführer glauben, Söder könne die AfD im Osten klein halten und damit die Union stärken. Der Ausgang dieses Verfahrens war Söder sicher auch bewusst, aber er persönlich hat doch nichts zu verlieren. In der Schweizer Zeitung BOTE lese ich: „In der CSU scheint es unstreitige Meinung, dass Söder auch nach der Entscheidung für Laschet vordergründig ohne Machtverlust seine Arbeit als bayerischer Ministerpräsident und CSU-Chef fortsetzen kann. In Bayern gibt es sogar Stimmen, die davon ausgehen, dass Söder von den Wählern besonders wohlwollend wieder aufgenommen wird, denn schon lange sprechen sich in Umfragen die Menschen im Freistaat mehrheitlich gegen einen Gang von Söder nach Berlin aus. Klar ist aber auch, dass sich das Image Söders als Erfolgspolitiker neu justieren muss. Nicht zum ersten Mal übrigens, denn schon bei der Landtagswahl 2018 in Bayern, als Söder Spitzenkandidat war, musste die CSU schwere Verluste hinnehmen. Am Ende ging die Wahl aber dennoch zumindest für Söder als Erfolg ins kollektive Gedächtnis ein, da er mit der Koalition mit den Freien Wählern die Regierungsmacht für die CSU sicherte.“
Derweil liegt die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat laut RKI am 21.04.2021 bei 185 und 13.823 Todesfällen, was ich selbst kaum glauben konnte, als ich die RKI-Statistik vor Augen hatte. Dabei bleibt das Stadtgebiet von Hof nicht nur bayernweit sondern deutschlandweit der Inzidenz-Spitzenreiter mi einem Wert von 456,1. Berlin etwa hat einen Inzidenzwert von 136 und insgesamt 3.261 Toten. Auch diese Zahlen sprechen nicht für den angeblichen Macher Söder. Offenbar macht er im Corona-Management keine gute Figur. Was also finden manche an diesem selbstverliebten Mann? Viele halten ihn für „führungsstark“ und „dynamisch“. Den Eindruck will er erwecken, was ihm offenbar auch gelingt. Aber für welche politischen Inhalte steht er? Hier nur drei Zitate: „”Die Zeit des geordneten Multilateralismus” (mehrstaatliches Denken und Handeln) werde in Europa und der Welt abgelöst von Einzelländern, die auch Entscheidungen treffen”. (2018) In Sachen Koalition mit den Grünen: “Wofür stehen die Grünen wirklich? Für Bevormundung, für Fahrverbote, für unbegrenzte Zuwanderung, für höhere Steuern.” (2018) Zur Atomkraft: „”Wer Klimaschutz ernst nimmt, weiß: Wir sind weiter auf Kernkraft angewiesen.” (2010).

Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Tag, aber bleiben Sie achtsam.


Die Sendung zum Nachhören:


 
 

Von der Seele reden
Von der Seele reden bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,62 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...