Von der Seele reden


Von der Seele reden – der Kommentar von Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Politik- und Medienwissenschaftler und Vorstand der „Stiftung: Christliche Werte leben“.
 
Montag, Mittwoch und Freitag, um 10:45 Uhr und 20:45 Uhr. Mehr Infos zur Stiftung auf www.christlichewerteleben.de


Impfen ist das eine, Medikamente gegen Corona allemal wichtig

Impfen ist das eine, viele Hoffnungen richten sich aber auch darauf, dass es gelingt, noch wirksamere Medikamente zur Behandlung bereits Infizierter zu finden. Denn auch wenn nach und nach immer mehr Menschen geimpft sind, bleiben doch Menschen, die nicht oder noch nicht geimpft werden konnten oder wollten und die sich in der Folge infizieren. Für die werden Medikamente für die unterschiedlichen Stadien der akuten Erkrankung benötigt, und auch Mittel, um Spätfolgen zu überwinden.
Benötigt werden Medikamente unterschiedlicher Art. Die meisten gehören in eine der folgenden vier Gruppen: 1. Antivirale Medikamente. Sie sollen verhindern, dass die Viren in Körperzellen eindringen oder sich dort vermehren. 2. Herz-Kreislauf-Medikamente. Sie sollen die Blutgefäße, das Herz und weitere Organe vor Komplikationen durch eine Covid-19-Erkrankungen schützen. 3. Dämpfende Immunmodulatoren. Sie sollen im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung die Abwehrreaktionen des Körpers so begrenzen, dass diese nicht noch mehr Schaden anrichten als die Viren selbst. 4. Medikamente für die Lungenfunktion. Sie sollen der Lunge helfen, während der akuten Infektion ihre Funktion aufrecht zu erhalten und sich anschließend möglichst folgenlos zu regenerieren.
Das Asthma-Mittel „Budesonid“ könnte für Covid-19-Patienten eine neue Behandlungsmöglichkeit sein. „Die Ergebnisse machen klinisch Sinn, weil die antientzündliche Wirkung in der Lunge den Verfall der Lungenfunktion verhindern kann“, schreibt der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf Twitter.
„Der beschriebene Effekt ist beachtlich und bedeutsam“, so der Direktor der Klinik für Infektiologie und Pneumologie der Berliner Charité, Norbert Suttrop. Bewahrheiten sich die Annahmen der Studie, stünde der Welt bald ein neues Mittel im Umgang mit einer Covid-19-Erkrankung zur Verfügung. Budesonid ist ein Arzneistoff, der unter anderem bei Asthma verabreicht wird.
Mittlerweile gibt es viele wissenschaftlich fundierte, wirksame Medikamente und Behandlungsmöglichkeiten für Patienten, die nicht invasiv beatmet werden müssen, also noch selbstständig atmen können., meldet der Nachrichtensender ntv. Absoluter Therapiestandard und mittlerweile in die ärztlichen Leitlinien eingegangen sind Steroide wie Dexamethason. Das Kortison mildert die überschießende Immunreaktion deutlich ab.
Zudem erhalten Patienten vorbeugend Medikamente wie Heparin, die das außer Kontrolle geratene Gerinnungssystem kontrollieren. Mit Abstand am wichtigsten für die Patienten ist allerdings Sauerstoff, schließlich ist bei Covid-19 vor allem die Lunge betroffen. Sauerstoff kann die Sterblichkeit deutlich reduzieren. Es tut sich offenbar einiges. Und die Berlinerinnen und Berliner können auf hochqualifizierte Mediziner/innen zurückgreifen. Licht am Ende des Tunnels.

Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Tag, aber blieben Sie achtsam.


Die Sendung zum Nachhören:


 
 

Von der Seele reden
Von der Seele reden bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,62 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...