Von der Seele reden


Von der Seele reden – der Kommentar von Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Politik- und Medienwissenschaftler und Vorstand der „Stiftung: Christliche Werte leben“.
 
Montag, Mittwoch und Freitag, um 10:45 Uhr und 20:45 Uhr. Mehr Infos zur Stiftung auf www.christlichewerteleben.de


Fehler der Eltern und ihre Folgen

Welche Kindheitserlebnisse lösen den größten Schmerz aus? Ich lese auf focus.de: „Das Schreienlassen hat keinerlei pädagogischen Wert. Babys und Kleinkinder sind geistig noch nicht weit genug entwickelt, um logische Schlussfolgerungen aus dem Verhalten ihrer Eltern zu ziehen. Wenn das Kind weint, ruft es nach seinen Eltern. Reagieren die Eltern nicht drauf, entsteht Stress. Es entstehen Schmerz und Unsicherheit, in besonders schlimmen Fällen sogar Traumata. Bindungsprobleme, Schlafstörungen, Ängste und Depressionen können später mögliche Folgen sein.

Der deutsche Hirnforscher Gerald Hüther warnt vor dem Erziehungsmuster „Zuneigung gegen Gehorsam“. Ein Kind muss spüren, dass es um seiner selbst willen und bedingungslos geliebt wird. Wenn ein Kind zum Objekt elterlicher Erwartungen, Wünsche oder Ziele gemacht wird, zerreißt das natürliche Band des Vertrauens zwischen Eltern und Kind. Manche Menschen werden dann ihr Leben lang versuchen sich anzustrengen, um geliebt und akzeptiert zu werden.

Auch ein überfürsorgliches Verhalten der Eltern kann zu erheblicher Verunsicherung führen. „Es kann kein Kind lernen, wie man aufsteht, wenn es nicht hinfällt. Es kann kein Kind laufen lernen, wenn ihm die Steine auf dem Weg weggeräumt werden,“ sagt Hüther.

Kinder müssen ihre Kreativität und Fantasie ausleben können. Denn nur so werden sie in die Lage versetzt, Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Wir greifen viel zu häufig in das kindliche Spiel ein, indem wir organisieren, erklären und zeigen, wie es besser geht. Auch bleibt unseren Kindern immer weniger Zeit für das freie Spiel. Viele Eltern wollen, dass ihre Kinder neben der Schule in Sport-, Musik- oder Sprachkursen weiter gefördert werden.

Unsere Leistungsgesellschaft macht diejenigen zu Verlierern, die nicht mithalten können. Der daraus resultierende Stress ist Gift für die Seele. Es ist genau dieses überzogene Leistungsstreben nach beruflichem und gesellschaftlichem Erfolg und zu eng beschriebenem Glück, das zu den neuen Volkskrankheiten wie Burnout und Depressionen führt. Kinder, die nicht selbst bestimmen, nicht selbst ihre Umwelt entdecken und erleben, nicht ihren eigenen Interessen in ihrem eigenen Tempo folgen dürfen, verlieren dauerhaft ihren Eigensinn, schreibt der Bestseller-Autor Eckhard Schiffer.

Verschiedene Studien, auch Langzeituntersuchungen, haben offenbar ergeben, dass Eigensinn, Selbstbewusstsein und Selbstkontrolle, zu der vor allem Beharrlichkeit und die Fähigkeit, Enttäuschungen gut verarbeiten zu können, also Gefühle regulieren zu können, gehören, geradezu als Erfolgsformel fürs Leben gelten können. Lange nicht immer ist es der Intelligenteste, der im Leben am besten zurechtkommt. Kluge Erkenntnisse, die wir bei der elterlichen Hilfe für unsere Kleinsten beachten sollten.

Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Tag, aber bleiben Sie achtsam.


Die Sendung zum Nachhören:


 
 

Von der Seele reden
Von der Seele reden bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,62 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...