Von der Seele reden


 
Von der Seele reden – der Kommentar von Prof. Dr. Klaus-Dieter Müller, Politik- und Medienwissenschaftler und Vorstand der „Stiftung: Christliche Werte leben“.
 
Montag, Mittwoch und Freitag, um 10:45 Uhr und 20:45 Uhr. Mehr Infos zur Stiftung auf www.christlichewerteleben.de
 
Das Debakel mit der Bahn
 
Ende 2018 hat die Deutsche Bahn verraten, dass 74,9 Prozent aller ihrer Züge im Fernverkehr pünktlich gewesen seien. Im November 2019 seien die Züge des Fernverkehrs um 1,8 Prozentpunkte pünktlicher unterwegs als im Vorjahr, teilt die Bahn mit. Dabei muss man wissen, dass die DB-AG auch Züge pünktlich nennt, die weniger als sechs Minuten Verspätung haben. Wer weiß, wie wenig Zeit auf manchen Bahnhöfen für das Umsteigen bleibt, kann gut nachvollziehen, warum die Bahn mit ihren Zahlen trickst. Darüber hinaus berücksichtigt die Deutsche Bahn keine Komplett- und Teilausfälle in ihren Zahlen. Der Statistiker David Kriesel hat die Daten der Deutschen Bahn zu 25 Millionen Zug-Halten ausgewertet. Beziehe man die Ausfälle mit ein, läge die Bahn nur noch bei 72 Prozent Pünktlichkeit im Jahresdurchschnitt. Dass es auch anders geht, zeigen die Zahlen unserer österreichischen Nachbarn. Dort sind 96 Prozent der Reisezüge pünktlich.
Als Gründe für die fatalen Zahlen werden in Deutschland genannt: Baustellen mit zum Teil nicht nachvollziehbaren Bauzeiten; defekte Züge – nur jeder fünfte ICE ist voll funktionsfähig; zu wenig Personal – vor allem fehlen 1.200 Lok-Führer; das Wetter, vor allem Sturmschäden. Man fragt sich, wo die Bäume und Äste noch herkommen, bei den vielen Räumaktionen in den letzten Jahren und ob keine Vorsorgemaßnahmen an den betroffenen Strecken getroffen werden können. Vor allem aber sei das Schienennetz unzureichend. Güter-, Regional- und Fernverkehre nutzen dieselben Schienen. Da fehlen Überholmöglichkeiten und es kommt zu stauähnlichen Zuständen. Die Schienen aber gehören nicht der Bahn, sondern der Bundesrepublik Deutschland. Der auch für sein hochintelligentes Vorgehen bei der Maut bekannt gewordene Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sieht „genug Geld im System“. Die Gewerkschaft EVG sieht das anders und beklagt eine finanzpolitische Vernachlässigung der Bahn seit 1994. Wann werden Ministerposten in Deutschland endlich nach Qualifikation besetzt?
Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Tag, aber seien Sie achtsam.
 
 
 
Von der Seele reden
Von der Seele reden bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,80 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...