Vögel im Winter

 

 

 

Viele unserer gefiederten Freunde fliegen im Winter in den Süden (Zugvögel). Kohlmeisen, Blaumeisen, Haussperlinge, Feldsperlinge, Grünfinken oder Stieglitze trotzen den winterlichen Verhältnissen und bleiben bei uns (Standvögel). Da sie über ein spezielles Wärmeaustauschsystem verfügen und ihr Gefieder wie eine Daunenjacke aufplustern können, sind sie gut gegen die Kälte gewappnet. Um die Körperwärme aber auch aufrecht erhalten zu können ist laut Lars Lachmann, Vogelschutzreferent beim Nabu Bundesverband die Energiezufuhr über die Nahrung besonders wichtig. Viele Vögel, die eigentlich Insektenfresser sind, steigen nun auf vegetarische Kost, wie Samen, Nüsse und Beeren um. Naturliebhabern empfiehlt Lachmann das Aufstellen eines Futtersielos und die Fütterung mit Sonnenblumenkernen.

 

 

Weitere Informationen:

 

 

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/wissenswertes/11787.html

 

 

 

Vögel im Winter
Vögel im Winter bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...