Vergessene Themen 5: Hoffnung.

Fast hätten wir es vergessen: Es gibt immer Hoffnung. Es sei denn, wir schmeißen sie weg. Mir geht es nicht gut. Also griff ich mal wieder zu einem Heft aus Leder. Mein Freund und Kollege Hans Stapperfenne hatte vor vielen Jahren Sprüche mit dem Brennpeter auf die Haut gebrannt. Ich las also:

„Gestern gab ich die Hoffnung auf. Wie schade!, sagte die Hoffnung und strich meinen Na-men von der Liste der zu Bessernden.“

Dann lächelte sie, nahm den Stift, schrieb meinen Namen neu und sagte: Fang doch nochmal an! Sie hatte an Römer 5 gedacht.

Ich nehme also die Bibel zur Hand und lese im Brief des Paulus an die Gemeinde in Rom und lese: „Das Leid lehrt, standhaft zu bleiben. Die Standhaftigkeit lehrt, sich zu bewähren. Die Bewährung lehrt zu hoffen. Und die Hoffnung lehrt uns, nicht kaputt zu gehen.“

Ich mache mich also auf den Weg. Aus dem Leid in die Standhaftigkeit. Aus der Standhaf-tigkeit in die Bewährung. Und aus der Bewährung in die Hoffnung. Es stimmt: „Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ Wenn ich sie nicht vorher umbringe.

Vergessene Themen 5: Hoffnung.
Vergessene Themen 5: Hoffnung. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
10,20 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...