Vergessene Themen 1: Afghanistan.

Am Wochenende sagte der Bedenkenträger der Nation, Lauterbach, dass wir vor lauter Re-gierungsbildung Corona nicht vergessen sollten. Tun wir garantiert nicht! Dafür aber jede Menge anderer Themen. Zum Beispiel Afghanistan.

Die Betroffenheit war groß, als wir erfahren haben, dass die Bundesrepublik die Menschen in Afghanistan im Stich gelassen hat, als die Taliban die Macht übernommen hatten. Inzwi-schen ist es ruhig geworden. Es gibt zwar viele Mahnwachen in deutschen Großstädten. Aber die Evakuierungsbemühungen der Bundesregierung sind faktisch beendet.

So sah sich Ruben Neubauer von Seawatch in der Pflicht, etwas zu unternehmen. Gemein-sam mit anderen Aktivisten organisiert er Rettungsflüge mit gecharterten Maschinen und Spendengeldern. Neubauer sagt: „Die Bundesregierung war zu spät dran und zudem schlecht organisiert.“ Sein Bündnis ‚Luftbrücke Kabul‘ versucht, möglichst viele Menschen zu retten. Letzte Woche haben sie Dutzende aus Afghanistan geholt, ihnen Visa und Flugtickets organisiert. Überwiegend sind es Leute, die eine deutsche Aufnahmezusage haben. Die Akti-visten um Ruben Neubauer organisieren auch Buskonvois nach Pakistan. Die Zeit wird knapp. 411 Menschen sind von der ‚Luftbrücke Kabul‘ inzwischen gerettet worden. Die Tali-ban ziehen von Haus zu Haus und töten gezielt Helfer der westlichen Truppen. Und die Bun-desregierung? „Mir wäre es lieber, die würden ihren Job machen“, sagt Neubauer. „Ernst-hafte Evakuierungsbemühungen sehe ich nicht.“

Vergessene Themen 1: Afghanistan.
Vergessene Themen 1: Afghanistan. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
10,20 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...