Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Unterlassene Hilfeleistung. Mahler meint am 4.9.2018
 

Unterlassene Hilfeleistung. Mahler meint am 4.9.2018

160203_Mahlermeint_bannerGenau genommen leben wir heute kollektiv grundgesetzwidrig. Wir fahren millionenfach an Sterbenden vorbei, ohne anzuhalten. Das Gesetz nennt das „unterlassene Hilfeleistung“. Es ist eben nicht ins Ermessen jedes Einzelnen gestellt, ob er stehenbleibt und das menschenmögliche tut, um ein Leben zu retten oder nicht.

Aber in einem Land, in dem der höchste Wert Egoismus heißt, ist das sogar staatlich sanktioniert. Ich muss mich nicht einmal schlecht fühlen, wenn die 10.000 Menschen, die jährlich sterben, obwohl ihnen geholfen werden könnte, mir am Herz und an andren Organen vorbei gehen.

Deshalb meine ich, selbst Organ- und Knochenmarkspender, dass der Vorstoß von Jens Spahn längst überfällig ist. Die Widerspruchslösung zwingt mich zumindest zum Nachdenken. Ich glaube nicht, dass der Großteil der Bevölkerung Angst davor hat, einer Organspende-Mafia anheim zu fallen. Und ich glaube auch nicht, dass viele Menschen Angst davor haben, zur Unzeit aufgeschnitten zu werden.

Ich glaube dagegen, dass es unbequem sein mag, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Ich glaube auch, dass Hedonismus und Körperkult bei Manchen auch vor dem leiblichen Tod nicht halt machen.

Organspende ist eine Frage des Nachdenkens, der Ehre, der Solidarität und letzten Endes eine Frage der Liebe. Die Liebe zu allen Menschen ist immer noch – Gott sei’s gedankt – ein hohes Gut im postchristlichen Abendland. Die Willkommenskultur, die Hilfsbereitschaft bei Katastrophen und das Ehrenamt sprechen hier eine deutliche Sprache.

Allerdings gibt es auch einen Trend, der Angst macht. Gleichgültigkeit gegenüber meinem Nächsten. Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, das Gegenteil von Liebe ist Gleichgültigkeit. Ich wünsche der Initiative von Jens Spahn Erfolg im Parlament. Und ich wünsche mir, dass dadurch ein Ruck durch unsere Gesellschaft geht. Wie stehen wir zueinander? Und: bin ich bereit, das für den Anderen zu tun, was ich von ihm erwarte?

Tags: , , , ,

Unterlassene Hilfeleistung. Mahler meint am 4.9.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...