Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Time to say goodbye. Mahler meint am 24.04.2018
 

Time to say goodbye. Mahler meint am 24.04.2018

Ich stehe in einem Gewirr von Kabeln und Steckern. XLR, Chinch, Coax, Kaltgeräte, LAN, …. Um mich herum viele alte Schätzchen. Tascam, Revox, Telefunken, Mischpulte …. alles analog. Gleichbedeutend mit wertlos und Liebhaberschätzchen. Und dann noch die ganzen Tonträger. Eine große Kiste voll mit DAT-Cassetten. Aber auch 500 LPs, ein komplettes Schallarchiv auf CD, Compact Cassetten und Tonbändern. Mit Original-Tönen von unzähligen interessanten Gesprächspartnern, Künstlern, Politikern – die könnte man ja heute im Netz digital auch alle bekommen – aber auch Helden des Alltags, wie ich sie genannt habe, die gibt’s nur bei mir. Jürgen, der Tontechniker unserer Kirchengemeinde, freut sich auf mehrere Kilo Kabel und Stecker. Er wird sie einzeln sortieren, neu zusammenlöten und seinem Berufs-Hobby weiter frönen. Elektrojürgen ist seine Mailadresse.
 
Noch ein Jahr bis zum Ruhestand. Als freier Mitarbeiter mache ich noch ein bisschen Radio – unter anderem. Mahler meint seit vielen Jahren auf Radio Paradiso ist eine Rubrik, die mir ans Herz gewachsen ist.
 
Klar, im Alter wird man nicht selten melancholisch. Das gilt vor allem für uns alte Radiomacher. Mit der Digitalisierung und Formatierung hat das Radio seine Seele verloren. Ich weiß genau, was damit gemeint ist. Eines Nachts vor vielen Jahren im Analogzeitalter rief mich ein Kumpel im Studio von Paradiso an. Du Günter, ick komm jerade vonner Beerdijung. Kannste mal eben Time to say Goodbye für mich spielen? Klar Hendrik. Der nächste Song ist Deiner. Den rest übernahmen Sarah Brigthman und Andrea Bocelli. Undenkbar in der digitalen Welt. Time to say Good bye, good old Radio.
 
 
 
 

Tags: , , , ,

Time to say goodbye. Mahler meint am 24.04.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 54 abgegebenen Stimmen.
Loading...