Stiftung Warentest testet Versicherung von Bankschließfächern

Wenn Diebe die Schließfächer von Kunden einer Bank ausräumen, wie aktuell beim Tunnelraub in Berlin, dann ist der Inhalt der Schließfächer nicht automatisch mitversichert. Deswegen ist eine so genannte Bankschließfach-Versicherung erforderlich.

 

Aber auch eine richtige Hausratversicherung zahlt. Denn in wirklich guten Tarifen ist der Inhalt Ihrer Schließfächer mitversichert. Laut Stiftung Warentest sind bei den Anbietern Arag, Axa, Haftpflichtkasse Darmstadt oder Huk-Coburg die Inhalte versichert. Bei manchen Banken können Sie aber auch zu Ihren Schließfach eine Versicherung abschließen.

 

Aber die Entschädigungshöhe ist natürlich begrenzt. Nicht alles bekommen Sie zurück, zum Beispiel auf 10.000 Euro.

 

Stiftung Warentest testet Versicherung von Bankschließfächern
Stiftung Warentest testet Versicherung von Bankschließfächern bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...