So wird Ihr Umzug ein Kinderspiel

umzugsplanerSteht ein Umzug ins Haus, bedeutet das nicht nur oft zusätzliche Arbeit und Stress, man muss auch an einige wichtige Dinge denken, den sogenannten Papierkram. Den erledigt zwar niemand gerne, ist aber manchmal unumgänglich.

 

Wenn Sie also einen Umzug planen, sollten Sie sich die Mühe machen, eine genaue Checkliste zu erstellen. So können Sie die erstellten Aufgaben Punkt für Punkt abarbeiten und die Möglichkeit, dass Sie etwas vergessen, besteht fast nicht. Eine genaue Checkliste finden Sie auch zum download im Internet.

 

Sie sollten sich zuerst darüber im Klaren sein, welche Art von Umzug Sie vornehmen wollen. Hierbei gibt es zwei Varianten:

 

Sie beauftragen ein Umzugsunternehmen. so ein Umzugsunternehmen bietet beispielsweise auch den Service des Ein- und Auspackens Ihrer Umzugskartons. Das spart zwar eine Menge Arbeit, kostet aber auch mehr.

 

Die zweite Variante wäre dann, den Umzug selbst zu bewältigen. Hierfür benötigen Sie nicht nur ein geeignetes Transportmittel, sondern auch jede Menge helfende Hände. Vergleichen Sie Preise bei den Transportfahrzeugunternehmen, das lohnt sich oftmals. Bei der Anmietung eines Fahrzeuges sollten Sie die Entfernung zu Ihrem neuen Wohnort genau kennen, denn Autovermietungen berechnen gern eine Kilometerpauschale. Ist diese überschritten, kann es teuer werden.

 

Umzugskartons sind ein notwendiges Muss. Auch hier lassen sich durch Preisvergleiche Kosten sparen. Schauen Sie auf jeden Fall auch in den regionalen Kleinanzeigen. Mit ein wenig Glück erhalten Sie dort gebrauchte Umzugskartons für wenig Geld.

 

Ihren alten Mietvertrag müssen Sie meist mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Schicken Sie die Kündigung auf jeden Fall per Einschreiben, damit es diesbezüglich später nicht zu bösen Überraschungen kommen kann.

 

Müssen Sie die neue Wohnung noch renovieren? Falls ja, bedenken Sie, dass die meisten Vermieter Ihnen zwar die Wohnungsschlüssel für diese Zwecke gern schon früher überlassen, aber von Ihnen verlangen, Energie- und/oder Gasversorgung auf Ihren Namen umzumelden. Informieren Sie sich also rechtzeitig über regionale Anbieter, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Wenn sie Energie und/oder Gas ummelden, benötigen Sie den Zählerstand. Auch in der alten Wohnung sollten Sie es nicht versäumen, Ihren Energieversorger über den bevorstehenden Umzug zu informieren. Und denken Sie bei Auszug daran, sich den Zählerstand der alten Wohnung zu notieren.

 

Reichen Sie rechtzeitig Urlaub ein. Bedenken Sie, dass Sie eventuell nicht nur Urlaub für den Umzug oder die Renovierung benötigen, sondern auch noch ein oder zwei Tage zur amtlichen Ummeldung bzw. eventuell zur Ummeldung Ihres Kfz`s benötigen.

 

Abonnements und Mitgliedschaften sollten gekündigt und eventuell neu abgeschlossen werden. Kabel, Telefon und Internet müssen umgemeldet werden. Stellen sie einen Postnachsendeauftrag.

 

So wird Ihr Umzug ein Kinderspiel
So wird Ihr Umzug ein Kinderspiel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...