Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Schwul geht nicht. Mahler meint am 5.10.2018
 

Schwul geht nicht. Mahler meint am 5.10.2018

160203_Mahlermeint_bannerDas Referendariat hatte er erfolgreich abgeschlossen. Jetzt ging es um die Festanstellung als Lehrer. Als Carsten P. den Schulleiter von seinen Hochzeitsplänen berichtete, war der Job erledigt. Zwei Umstände kamen zusammen, die im Münsterland nicht zusammen gehen: Carsten P.s Partnerin ist ein Partner. Und die Schule in Borken ist in katholischer Trägerschaft.

„Der Heiratsplan widerspricht der kirchlichen Auffassung von Ehe und Familie“, sagte der Sprecher des Schulträgers Christoph Heinemann vom Oblaten-Orden. Die Krokodils-Tränen kamen auch gleich hinterher. Die Entscheidung sei allen Beteiligten die nicht leichtgefallen. „Dass das bei vielen auf Unverständnis stößt, ist uns klar. Aber wir müssen hier eine einheitliche Linie fahren“, sagte Heinemann. Der Lehrer könne mit seiner fachlichen Qualifikation auch anderswo eine Anstellung finden.

In einer gemeinsamen Stellungnahme betonen Schulleitung, Schulträger, Elternschaft, Kollegium und Schülervertreter, dass man sich weiterhin als offene Schule verstehe. „Viele Schüler, Lehrer, auch Eltern sind betroffen, irritiert oder empört“, heißt es dort weiter. Mit einer Protestaktion in der großen Pause hatten die Schüler ein Zeichen für Toleranz gesetzt.

Und die heuchlerische Heulerei ging weiter: Der Schulträger begrüßte den Protest: „Wir treten dafür ein, dass junge Menschen ihre Meinung sagen und sich auch engagieren für andere“, sagte Heinemann. Es sei wichtig in solch einer Situation ins Gespräch zu kommen.

Geändert hat es an der diskriminierenden Haltung der Katholiken allerdings nichts. Wann kommt die Kirche endlich in der Gesellschaft an? „Und Gott sprach: es werde Licht. Und es ward Licht. Nur in Münster bleibe es finster.“

Tags: , , ,

Schwul geht nicht. Mahler meint am 5.10.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren