Rettung erster Klasse am Mount Everest

strong>Mahler meint am 28.04.2015
[display_podcast]  
 
Tausende armer Nepalesen bräuchten Hilfe dringender als wenige reiche Bergsteiger, grantelte kein geringerer als der Bergsteiger schlechthin, der Südtiroler Reinhold Messner. Nach den verheerenden Erdbeben im Land mit den höchsten Bergen der Welt beklagt das bettelarme Nepal bisher 4.500 Tote, die internationale Bergsteigerelite aus China, Europa und Nordamerika 19. Diejenigen, die jetzt versuchen, dem Chaos zu entkommen, haben gute Karten. Extrem hoch versichert und mit viel Geld im Rücken werden sie privilegiert ausgeflogen werden, für ihre Rettung wird alles Menschen mögliche getan werden. Aber dieses Problem ist sattsam bekannt: Viele Sherpas, die den Luxus-Bergsteigern die teure Ausrüstung in die Camps schleppen, tun dies unter erbärmlichen Bedingungen und unter Lebensgefahr. Jetzt schaut die Welt auf das Land der Bergriesen. Eine Gelegenheit, auf dieses Missverhältnis aufmerksam zu machen.
Wir leben in einer globalisierten Welt. Das Wegschauen wird immer schwieriger. Auch für die Menschen, die im Mittelmeer auf Kreuzfahrtschiffen cruisen oder sich in Spanien, Griechenland und Italien am Strand in der Sonne aalen. Zu Tausenden ertrinken im gleichen Gewässer Flüchtlinge. Selten zuvor ist Armut und Reichtum, ist globale soziale Ungerechtigkeit sich so nahe gekommen wie im Jahr 2015. Eine Konsequenz könnte sein, dass wir uns zurücklehnen und Gott oder wem auch immer danken, auf der „sunny side of the street“ geboren worden zu sein. Eine andere Konsequenz: nicht mehr nur für die Katastrophenopfer spenden, sondern mitarbeiten an einem System, das diese Welt insgesamt gerechter und menschlicher macht. Persönlich und politisch. Denn Schutzwände gegen Autobahn-Unfall-Gaffer aufbauen, wie es die Polizei in Nordrhein-Westfalen tut, das funktioniert bei dem Ausmaß des Elends einfach nicht.
 
 

Rettung erster Klasse am Mount Everest
Rettung erster Klasse am Mount Everest bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...