Polizeieinsatz zum 1. Mai

Der 1. Mai. Für die meisten ein Tag der Arbeiterbewegungen, für viele ein Tag zum Feiern und leider für wenige auch ein Tag, um seinen unterdrückten Aggressionen in Form von Gewalt freien Lauf zu lassen.

 

An kaum einem anderen Tag wird die Leistung der Polizei so sehr bemessen wie am 1. Mai. Diesmal wird der Einsatz zum ersten Mal unter dem neuen Polizeipräsidenten Klaus Kandt stattfinden.

 

Eine weitere Premiere ist der Einsatz einer neuen Technik mit Videobildern. Dabei werden per Helikopter Luftbilder aufgenommen, um den Einsatzleitern einen besseren Überblick über das Geschehen zu ermöglichen. Die Aufnahmen werden weder gespeichert, noch werden einzelne Personen zu erkennen sein.

 

Nach Volker-Alexander Tönnies, stellvertretender Pressesprecher der Polizei Berlin, rechnen die Einsatzkräfte mit einem eher ruhigen Tag. Der Trend der letzten Jahre läuft klar in Richtung des friedlichen Demonstrierens, auch wenn das Jahr 2009 mit 480 Verletzten eine Ausnahme darstellt.

 

Ungefähr 7.000 Polizisten aus Berlin und weiteren Bundesländern werden im Einsatz sein und einen reibungslosen Verlauf gewährleisten.

 

Polizeieinsatz zum 1. Mai
Polizeieinsatz zum 1. Mai bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...