Planung eines Büros – was gehört eigentlich dazu?

Wer ein Unternehmen gründet, kommt meist nicht um die Planung eines Büros herum. Eine solche ist jedoch mit einigen Herausforderungen verbunden. Das gilt gerade dann, wenn das Büro von Grund auf neu eingerichtet werden muss. Damit sich das Unterfangen nicht zu schwer gestaltet, haben wir hier einige nützliche Tipps zusammengetragen.

Ausreichend Fläche ist der wichtigste Faktor

Sollte das Büro am Ende nicht genug Platz für alle Mitarbeiter bieten, ist das natürlich suboptimal. Daher ist die Fläche des Büros der wichtigste Faktor bei der Planung. Grundsätzlich gilt hier: Für jeden Arbeitsplatz sollten mindestens 10m² Fläche zur Verfügung stehen. Auf diese Weise haben Mitarbeiter auch Platz, um sich zu bewegen. Das ist wichtig für eine gute Arbeitsatmosphäre. Es möchte schließlich niemand den ganzen Tag auf engstem Raum arbeiten.

Es darf nicht an Bürobedarf mangeln

Damit ohne Einschränkungen gearbeitet werden kann, braucht es Bürobedarf. Dazu gehören unter anderem Kartons, Versandmaterial und Zubehör. Diese Produkte sollten jedoch nicht einfach in einem beliebigen Schreibwarengeschäft gekauft werden, da das ziemlich teuer werden kann. Es ist wesentlich besser, sich an einen Händler zu halten, der auch größere Mengen an Bürobedarf anbietet. Auf diese Weise können Unternehmen von Mengenrabatten profitieren, was langfristig in geringeren Ausgaben resultiert. Ein Beispiel für einen solchen Händler wäre versando.de. Der Großhändler bietet unterschiedliche Produkte für das Büro, darunter Briefumschläge, Ordner und Sichthüllen. Da er seit 15 Jahren aktiv ist, handelt es sich um einen professionellen Ansprechpartner, der auch bei der Büroplanung weiterhelfen kann. Bürobedarf über das Internet zu bestellen, ist ohnehin praktisch, da einem ein mühsamer Transport erspart bleibt.

Sicherheitsmaßnahmen schützen vor unbefugtem Zugriff

Im Büro befinden sich wichtige Betriebsunterlagen und auch teure Geräte wie zum Beispiel hochwertige Drucker. Daher sollten Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden, denn auch in Deutschland sind Einbrüche keine Seltenheit. Es ist daher ratsam, in hochwertige Türen mit guten Schlössern zu investieren und gegebenenfalls Sicherheitskameras zu installieren. Ferner geht es natürlich auch um die Sicherheit der Mitarbeiter. Hier gilt es vor allem den Brandschutz zu nennen – die Installation eines Feuerlöschers ist ein Muss.

Bei den Möbeln spielen auch gesundheitliche Aspekte eine Rolle

Möbel wie Schreibtische sollten immer ausreichend groß sein, damit ohne Probleme gearbeitet werden kann. Doch auch gesundheitliche Aspekte sind von Bedeutung, da Probleme mit dem Rücken viele Büroarbeiter plagen. Solchen Problemen kann man zumindest ein Stück weit durch ergonomische Möbel vorbeugen. Es sollten also nicht einfach irgendwelche Stühle gekauft werden.

Lichtverhältnisse müssen stimmen

Licht wirkt sich maßgeblich auf unser Wohlbefinden aus. Daher sollten auch die Lichtverhältnisse im Büro passen, da das der Arbeitsatmosphäre zugutekommt. Büroräume sollten daher immer große Fenster haben, damit viel Licht durchkommt. Falls in den Abend- oder gar Nachtstunden gearbeitet wird, braucht es zudem gute Leuchtmittel. Hier bieten sich unter anderem Deckenleuchten an, da sie den gesamten Raum beleuchten können. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Lampen die Mitarbeiter nicht blenden oder störende Reflexionen verursachen.

Weitere Artikel dieser Art finden sich in unserer Mediathek. Vorbeischauen lohnt sich!

 

Image by Oleksandr Pidvalnyi from Pixabay

Planung eines Büros – was gehört eigentlich dazu?
Planung eines Büros – was gehört eigentlich dazu? bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...