Online vs. Offline Dating: Das sind die größten Unterschiede

Der technologische Fortschritt hat viele Bereiche unserer Gesellschaft verändert. Sogar die Partnersuche ist inzwischen zu einem großen Teil digital. Es gibt immer mehr Menschen, die im Internet nach der großen Liebe suchen. Prinzipiell spricht nichts dagegen. Sowohl das Offline als auch das Online Dating haben Potential. Doch worin liegen die größten Unterschiede zwischen beiden Formen? Eine berechtige Frage, mit der wir uns in diesem Artikel näher befassen möchten.

 

Zeitlicher Aufwand

Die Partnersuche im Internet ist zeitlich weniger aufwendig als die klassische Partnersuche. Beim Online Dating im Internet reicht bereits die Anmeldung auf einer Börse für Singles aus, um mit beliebig vielen Frauen/Männern Kontakt aufzunehmen. Theoretisch ist es dadurch bereits am ersten Tag möglich, mehrere potentielle Partner kennenzulernen. In unserem Alltag ist das unrealistisch. Wir lernen zwar stetig neue Personen kennen, doch gerade in zunehmendem Alter passiert das nur hin und wieder. Das liegt unter anderem daran, dass die meisten Menschen nur am Wochenende Zeit haben, um auszugehen. Und das Haus zu verlassen, ist bei der klassischen Partnersuche nun mal unabdingbar, um ein zukünftiges Date kennenzulernen. Vom zeitlichen Aufwand her kann das Offline Dating also nicht mit dem Online Dating mithalten.

 

Partner mit gemeinsamen Interessen

Wenn es darum geht, Partner mit gemeinsamen Interessen zu finden, stellt sowohl Offline als auch Online Dating eine Option dar. Beim Offline Dating ist es beispielsweise möglich, in einem speziellen Verein (beispielsweise Bogenschießen) seine große Liebe kennenzulernen. Beim Online Dating hingegen kann direkt nach bestimmten Interessen gefiltert werden. Viele Apps und Plattformen bieten die Möglichkeit, die Interessen von potentiellen Partnern einzusehen. Der größte Unterschied hier liegt hauptsächlich in der Reichweite. Während es auf die klassische Weise durchaus möglich ist, einen Partner mit gemeinsamen Interessen zu finden, bieten gerade größere Partnervermittlungen im Internet eine große Auswahl an Partnern mit denselben Interessen an. Das kann sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil sein. Schließlich ist eine größere Auswahl nicht immer hilfreich.

 

Entfernung

Wer Menschen aus seiner Region kennenlernt, kann im Normalfall davon ausgehen, dass diese in der unmittelbaren Umgebung leben. Bei einer Bekanntschaft aus dem Internet ist das nicht garantiert. Während Apps primär auf Menschen in der Umgebung abzielen, sieht das bei vielen Single Börsen schon anders aus. Es ist gar nicht so unrealistisch, dass sich die große Liebe in einem ganz anderen Bundesland befindet. Nicht selten resultiert das in einer Fernbeziehung, die im schlimmsten Fall kein Zukunftspotential hat. Es kommt nämlich oft vor, dass sich Paare nur über das Internet kennen und nach einem echten Treffen Probleme in der Beziehung entstehen. Das ist also ein Faktor, der für das Offline Dating spricht. Wobei auch Online Dating ganz ohne Fernbeziehungen möglich ist.

 

Vorliegende Hemmschwelle

Die Hemmschwelle ist einer der Gründe, wieso es oft nicht zu Beziehungen kommt, die an sich ein großes Potential hätten. Gerade schüchterne Menschen haben es schwer, die Hemmschwelle zu überwinden und einen potentiellen Partner anzusprechen. Das Offline Dating stellt daher keine wirkliche Option dar. Online Dating hingegen schon. Durch die erhöhte Anonymität und den indirekten Kontakt fällt es vielen Menschen leichter, mit einem potentiellen Partner Kontakt aufzunehmen.

 

 

 

Online vs. Offline Dating: Das sind die größten Unterschiede
Online vs. Offline Dating: Das sind die größten Unterschiede bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...