Nordkirche: Schulstiftung will Halt geben

Schwerin (epd). Die Evangelische Schulstiftung der Nordkirche feiert 25-jähriges Bestehen und will gerade in heutigen Krisenzeiten Halt geben. Sie feiert ihr Jubiläum am (morgigen) Donnerstag (22. September, 17 Uhr) in der Schweriner Schelfkirche, wie die Stiftung am Mittwoch mitteilte. An 20 Standorten in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein würden Schüler und Schülerinnen betreut und unterrichtet, hieß es. Christliche Inhalte würden in die Bildungslandschaft getragen, so das Ziel der Schulstiftung. „Wir erreichen so Menschen, die lange nichts mehr von Kirche gehört haben“, sagte Kai Gusek, der zusammen mit Gunther Wiese die Evangelische Schulstiftung der Nordkirche (ESDN) leitet.
Die Schulen seien „durchdrungen von einem evangelischen Profil“, hieß es. „Wir sind in kleiner Form Gemeinde, die miteinander geht“, so Gusek. Religionspädagogik finde nicht nur explizit im Religionsunterricht statt, auch in Biologie gehe es um die Bewahrung der Schöpfung. Corona habe bei den Menschen große Unsicherheiten ausgelöst, diese hätten aber ein Bedürfnis nach Sicherheit. „Diese Sicherheit haben wir versucht, in Teilbereichen wiederherzustellen“, so Gusek.
In der Konkurrenz zu staatlichen Schulen sieht er die Schulstiftung im Nachteil. Der Staat könne seine Lehrkräfte verbeamten. „Schwierig wird es, wenn regelnd eingegriffen wird, zum Beispiel bei der Frage, wer bei uns Lehrer sein darf“, so Gusek. In Schleswig-Holstein sei nur jemand mit einem Hochschulstudium zugelassen. In Mecklenburg-Vorpommern zählten neben einer Unterrichtsgenehmigung immer noch informelle Qualifikationen. Auch bei der Förderung von Schulneubauten werde mit zweierlei Maß gemessen. Gusek: „Wir fordern ja nicht mehr, sondern das Gleiche.“
Die Evangelische Schulstiftung wurde 1996 von der damaligen Evangelisch-Lutherischen Kirche Mecklenburgs ins Leben gerufen. Hintergrund war, dass sich nach dem Umbruch in der DDR zunehmend freie Schulen mit einem evangelischen Profil gründeten. 1997 nahm die Stiftung mit der Evangelischen Schule St. Marien und einem Hort in Neubrandenburg mit zwölf Kindern ihren Betrieb auf. Inzwischen gibt es 35 Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Dazu gehören 20 Schulen, 14 Horte und eine künftige Kindertagesstätte mit insgesamt mehr als 3.300 Schülerinnen und Schülern sowie knapp 1.500 Kindern im Hort.
Die Schulstiftung berät Gründungsinitiativen, koordiniert den Aufbau und die Entwicklung evangelischer Schulen, regelt Organisations- und Verwaltungsaufgaben und vertritt die Schulen in rechtlichen und politischen Fragen. Von der Stiftung getragene, betriebene und geförderte Einrichtungen haben ein evangelisches Profil und sind reformpädagogisch orientiert. Sie legen viel Wert auf integratives Leben und Lernen auf dem Weg hin zur Inklusion.
.

Nordkirche: Schulstiftung will Halt geben
Nordkirche: Schulstiftung will Halt geben bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...