Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Niemand hat größere Liebe als der, der sein Leben gibt für seine Freunde. Mahler meint am 29.11.18
 

Niemand hat größere Liebe als der, der sein Leben gibt für seine Freunde. Mahler meint am 29.11.18

160203_Mahlermeint_bannerJens Spahn versucht verzweifelt zu punkten. Er liegt abgeschlagen auf Platz 3 im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wer allerdings glaubt, dass Spahn jetzt die Gunst der Stunde nutzt, um die doppelte Widerspruchslösung in Sachen Organspende durch den Bundestag zu peitschen, irrt. Spahn tritt schon lange für diese Lösung ein, die Hermann Gröhe, Vorgänger im Amt des Gesundheitsministers, nicht auf den Weg bringen wollte. In vielen Ländern wird es schon so gehandhabt: Als Organspender gilt, wer geeignet ist und nicht ausdrücklich einer Entnahme widerspricht. Sollte keine Meinung des Kandidaten vorliegen, entscheiden die Angehörigen. Die FDP sieht die Freiheit als solche bedroht. Das gehört zu ihrem Profil, das Liberalität und Deregulierung heißt und sonst nicht viel mehr. Wie wäre es zum Beispiel mit den Begriffen Solidarität und Verantwortung füreinander? Die Linke und die Grünen meinen, dass es genügt, bei der Verlängerung des Personalausweises seine Meinung kundzutun. Dieses Modell ist gescheitert, denn es ist nicht viel mehr als das, was wir haben: Einen Organspenderausweis im Geldbeutel. Dass eine Zustimmungslösung nicht funktioniert wissen wir längst. Die Zahl der Sterbenden in der Warteschleife auf ein neues Organ steigt von Jahr zu Jahr und ist auf einem traurigen historischen Höchststand. Ich plädiere für die Betroffenheitslösung. Wer es erlebt hat, dass ein Freund, eine Freundin, ein naher Angehöriger auf diesem Weg von uns gegangen ist, weil sich die Gesellschaft verweigert hat – nicht durch Widerspruch, sondern durch Gleichgültigkeit – der wird sich schleunigst einen Ausweis in den Geldbeutel stecken. Ich habe eine Freundin sterben sehen, während sie auf eine Lunge gewartet hat. Und ich kenne zwei Menschen, die durch eine Nierenspende das Leben des geliebten Partners gerettet haben. Organspende aus Liebe zum Leben – das wäre ein Programm, das mir gefällt. Ich spende sie meinem Nächsten – das ist für viele keine Frage. Aber wer ist mein Nächster? Der, der meine Hilfe jetzt braucht, antwortet Jesus in der Geschichte vom Samariter, der dem Unbekannten hilft, der unter die Räuber gefallen war.

 

Tags: , , ,

Niemand hat größere Liebe als der, der sein Leben gibt für seine Freunde. Mahler meint am 29.11.18 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...