Natürlich Gesund am 10.11.2020

Dr. med. Richard Stern
Chefarzt der Kardiologie an der Schlosspark-Klinik in Charlottenburg und in der Park-Klinik Weißensee

Der November steht ganz im Zeichen des Herzens. Die Deutsche Herzstiftung hat die Herzwochen ausgerufen. Ein Themenschwerpunkt ist dabei die Herzinsuffizienz.
Herzschwäche ist eine Volkskrankheit. Man schätzt, dass bis zu vier Millionen Menschen an Herzschwäche leiden.
 
Auch wir widmen uns dem Thema und haben Dr. Richard Stern, Chefarzt der Kardiologie an der Schlosspark-Klinik in Charlottenburg und in der Park-Klinik Weißensee, als Experten eingeladen.
 
Mit Dr. Stern sprechen wir über das schwache Herz:
 

  • Herzinsuffizienz: Was ist das?
  • Welche Symptome sind typisch?
  • Wie wird eine Herzschwäche diagnostiziert und therapiert?
  • Wie sieht das Leben mit Herzinsuffizienz aus?
  • Was kann der Patient zur Verbesserung der Situation beitragen?
  • Herzschwäche und COVID-19: Welche neuen Erkenntnisse gibt es?


  •  


    Infos zu den kardiologischen Stationen in der Schlosspark-Klinik und der Park-Klinik Weißensee:
     
    parkklinik-charlottenburg.de
     
    parkklinik-weissensee.de


    Schlosspark-Klinik
     
    Die Schlosspark-Klinik ist ein Krankenhaus der Akut- und Regelversorgung am Schlosspark Charlottenburg. In privater Trägerschaft genießt sie einen hervorragenden Ruf. Mit ihren Partnerkliniken der Park-Klinik Weißensee und der Park-Klinik Sophie Charlotte werden sie gemeinsam die „Park-Kliniken Berlin“ genannt.
     
    Die Schlosspark-Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus. In den Jahrzehnten seit ihrer Gründung (November 1970) hat sich die Klinik von einer eher beschaulichen Privatklinik zu einer regional und überregional anerkannten Institution entwickelt. Jährlich werden mehr als 14.000 Patienten stationär
    und teilstationär behandelt.
     
    Davon entfallen 1300 Fälle auf die psychiatrische Versorgung. Rund um die Uhr werden pro Jahr über 18.000 Notfälle in der Schlosspark-Klinik versorgt und 10.000 Operationen durchgeführt.



    Park-Klinik Weißensee
     
    Die Park-Klinik Weißensee ist ein Krankenhaus der Regel- und Notfallversorgung. Sie wurde auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Krankenhauses in Berlin Weißensee/Pankow neu gebaut und 1997 eröffnet. Gemeinsam mit ihren Partnerkliniken, der Schlosspark-Klinik und der Park-Klinik Sophie Charlotte – zusammen auch die „Park-Kliniken Berlin“ genannt – steht sie als Klinik in privater Trägerschaft allen Patienten offen.
     
    Mit dem modernen Klinikbau ist es gelungen, ein schönes, lichtdurchflutetes Ambiente zu schaffen. Die Klinik verfügt über 350 Betten und bietet ein großes Spektrum an stationären und ambulanten medizinischen Leistungen. Mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich täglich für die Gesundheit und Betreuung unserer Patienten ein.
     
    Exzellente Medizin und Pflege, moderne Einrichtungen sowie die besondere Lage der Klinik inmitten eines historisch gewachsenen Parks sorgen für die überdurchschnittlich hohe Patientenzufriedenheit: 3 von 4 Patienten würden die Park-Klink weiterempfehlen.
     
    Mit ihren zehn Fachabteilungen versorgt die Park-Klinik Weißensee nicht nur Patienten aus den umliegenden Berliner Bezirken, sondern – je nach Spezialisierung – weit über die Stadt hinaus.
     
    Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité bildet die Park-Klinik Weißensee Medizinstudenten im praktischen Jahr aus.




    Natürlich Gesund am 10.11.2020
    Natürlich Gesund am 10.11.2020 bewerten:
    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
    Loading...