Na endlich – ökofaire Klamotten kommen!

Mahler meint am 05.06.2015
[display_podcast]  
 
Gestern auf dem Stuttgarter Kirchentag großes Forum zum Thema saubere Kleidung. Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarhi hielt eine beeindruckende Rede übe seinen Kampf gegen Kinderarbeit in Indien, Das Bundesentwicklungsministerium war vertreten und auch die streitbare Renate Künast von den Grünen. Und dann die frohe Kunde: unter der Überschrift siegel.klarheit.de gibt eine Liste von Listen und Firmen, die ökofaire Kleidung herstellen und vertreiben. Das beste daran: es gibt ein App fürs Smartphone, die Kleidungsstücke können per QR Code gescannt werden und dann gibt es die Ausrede, der Kunde wisse nicht, was er da kaufe, nicht mehr. Angestrebt werden internationale Standards in den Fabriken in Indien, Bangladesch, Kambodscha und anderswo. Wer sich nicht an die Standarts hält, soll nicht nur geächtet, sondern auch bestraft werden. Deutschland ist Vorreiter, Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat Das Bündnis Textil mit der Textilwirtschaft auf den Weg gebracht. Niemand auf der Welt findet Kinderarbeit und Katastrophen wie beim Einsturz des Rana Palza gut – jetzt können wir endlich als Verbraucher dafür sorgen dass diese Menschenverachtenden Missstände verhindert werden. Hier noch mal die Internet Adresse: siegel.klarheit.de
Ich bin auf jeden Fall dabei.
 
 

Na endlich – ökofaire Klamotten kommen!
Na endlich – ökofaire Klamotten kommen! bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...