Mundhygiene in Zeiten von Corona – Wie Sie Ihre elektrische Zahnbürste reinigen

Die Corona Pandemie bringt zahlreiche Neuerungen im alltäglichen Leben mit sich. Vom Tragen eines Mundschutzes bis hin zum Umgang mit einer Infektion, muss sich die Menschheit erst einmal an das Leben mit einem solchen Virus gewöhnen. Für viele Betroffene, die am Virus erkrankten, ist es schwer, Ratschläge zu finden, wie Sie nach der Genesung vorgehen sollen. Vor allem die persönliche Hygiene muss nach einer Infektion einmal überdacht werden. Gibt es Handtücher im Haus, die zu Krankheitszeiten genutzt wurden? Wie reinigen Sie am besten Ihre Kleidung? Und wie sollten Sie mit Ihrer elektrischen Handzahnbürste umgehen, um alle Viren abzutöten?

 

Tipps zur Reinigung

Nach jedem Grippalen Infekt, raten Experten dazu, die Manuelle Zahnbürste komplett zu entsorgen oder bei einer elektrischen Zahnbürste den Kopf zu tauschen. Schließlich überleben die Erreger durch das feucht-warme Klima der Borsten mehrere Tage. So kann es geschehen, dass Sie sich nach Ihrer Genesung wieder mit Ihren eigenen Erregern infizieren. Es gilt daher, den Bürstenkopf zu entsorgen.
Das Handstück hingegen können Sie, nach den meisten Erkrankungen, einfach reinigen. Hierzu sollten Sie das Handstück zunächst einmal mit einer weichen Bürste oder einem Lappen sowie ein wenig Spülmittel reinigen. Die Handstücke sollten wasserfest sein, sodass Sie sich hierbei keine Sorge um die Funktionalität der Bürste machen müssen. Vergessen Sie unter keinen Umständen die Ausfräsung für das Lademodul auf der Unterseite. Diese sollten Sie mit einem Wattestäbchen reinigen. Zu guter Letzt tauchen sie das gesamte Handstück in eine antibakterielle Mundspülung ein.

Wissenswert: Das Coronavirus kann, nach aktuellen Kenntnissen, bis zu sechs Tage auf jeglichen Oberflächen überleben. Dies bringt eine hohe erneute Ansteckungsgefahr mit sich. Schließlich bleiben die Viren nicht nur auf dem Bürstenkopf sitzen, sondern auch auf dem Unterteil, welches Sie bei der Reinigung dicht am Mund führen und mit der gesamten Handfläche berühren.

 

Wenn nur noch die Entsorgung hilft

Lassen sich diese Tipps nicht ausreichend umsetzen oder haben Sie zu große Angst, vor einer Neuinfektion? Dann gilt es eine neue Zahnbürste bzw. elektrische Zahnbürste zu erwerben. Im Zuge dessen können Sie einige Kriterien auswählen, welche Ihnen die Entscheidung für das richtige Modell vereinfacht.

Wichtige Faktoren beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste stellen die Reinigungsleistung und die Akkulaufzeit dar. Die Reinigungsleistung lässt sich durch die Rotationen pro Minute sowie die Anzahl der Reinigungsprogramme erfassen. Denn je mehr Umdrehungen pro Minute die Zahnbürste absolvieren kann, desto mehr Belag nimmt sie von den Zähnen ab. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die Zahnbürste Pulsationen durchführen kann. Diese sorgen für intensive Reinigungen in den Zahnzwischenräumen. Bei älteren Modellen ist diese Option meist nicht oder nur in geringem Maße verfügbar. Ein hochwertiges Modell sollte jedoch beim Reinigen mindestens 20.000 Pulsationen in der Minute ausführen.

Neben den zusätzlich gestellten Bürstenköpfen und dem Gewicht des Modells gilt es auf Besonderheiten zu achten. Eine hochwertige, moderne elektrische Zahnbürste weist eine Andruckkontrolle auf. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen abzuschätzen, ob Sie die Bürste noch mehr gegen Zähne und Zahnfleisch pressen dürfen, oder ob Sie eventuell zu fest aufdrücken. So verhindern Sie effektiv Zahnfleischbluten.

Mundhygiene in Zeiten von Corona – Wie Sie Ihre elektrische Zahnbürste reinigen
Mundhygiene in Zeiten von Corona – Wie Sie Ihre elektrische Zahnbürste reinigen bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...