Mehr Geld am Monatsende: So einfach lässt sich Geld im Alltag sparen!

Die Lebenshaltungskosten steigen in Deutschland von Jahr zu Jahr weiter an. So ist ein leergeräumtes Konto am Monatsende für viele Menschen zur Realität geworden. Miete, Strom, Telefon, das Auto und Unternehmungen im Alltag lassen das Budget der Haushaltskasse schnell schrumpfen. Kommen dann noch unerwartete Ausgaben hinzu, wie die Reparatur des Auto und die Anschaffung einer neuen Waschmaschine, ist die kleine persönliche Finanzkrise perfekt. Demnach suchen immer Verbraucher hierzulande nach Möglichkeiten, um die erforderlichen Ausgaben zu senken. Leider haben nur wenige Menschen zu jederzeit einen vollen Überblick aller monatlichen Ausgaben, so dass ein Kassensturz nicht selten eine große Ernüchterung beschert.
Kosten für unnötige Versicherungen, die Mitgliedschaft im Fitnessstudio, obwohl man schon ewig nicht mehr trainieren war oder zu hohe Kosten für Strom und Heizkosten können erhebliche Mehrkosten verursachen. Dabei ist es gar nicht so schwer die monatlichen Fixkosten in einem Haushalt zu senken, ohne dabei Abstriche beim gewohnten Komfort machen zu müssen. Hier zahlen sich Kleinigkeiten oftmals richtig aus. Doch sollte man wissen, wo man den Hebel zum Einsparen der Kosten ansetzen muss. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Sie mit einer Reihe von praktischen Tipps und Tricks zum Einsparen der monatlichen Kosten unterstützt. Auf diese Weise wird es möglich problemlos Hunderte Euro im Monat einzusparen und die Haushaltskasse spürbar aufzustocken.

Auf Angebote im Supermarkt achten

Auch beim Wocheneinkauf im Supermarkt lässt sich viel Geld einsparen. Im Durchschnitt kauft jeder Verbraucher pro Monat für etwas mehr als 230 Euro Lebensmittel im Supermarkt und Discounter ein. Dabei achten nur die wenigsten Verbraucher auf verfügbare Angebote im Supermarkt. Auch ein Einkauf auf Vorrat, wenn haltbare Lebensmittel oder Hygieneprodukte besonders günstig sind, ist nur bei den wenigsten Menschen in Deutschland Usus. Doch lässt sich gerade mit einem Blick auf verschiedene Wochenangebote viel Geld sparen. Um alle aktuellen Angebote der Supermärkte und Discounter im Überblick zu haben, lohnt sich ein Blick auf die Plattform von jedewoche-rabatte.de. Auf diese Weise gelingt es bis zu 100 Euro pro Person und Monat einzusparen.

Mit einfachen Mitteln Stromkosten einsparen

Die Stromkosten haben sich seit der Jahrtausendwende fast verdreifacht. Kein Wunder, dass die wachsende Kostenspirale bei den Stromkosten für viele Verbraucher ein Dorn im Auge ist. Doch lassen sich die Energiekosten auch sehr einfach senken. Hierzu lohnt es sich oftmals den Anbieter zu wechseln, um von einem günstigeren Tarif für die Kilowattstunde Strom zu profitieren. Dabei lässt sich mit einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter Geld sparen und etwas Gutes für die Umwelt tun.
Mehr als 130 Euro zahlt im Durchschnitt jeder Haushalt im Monat für Strom. Diese Kosten lassen sich halbieren, wenn man neben einen Anbieterwechsel auch die Anschaffung von energieeffizienteren Haushaltsgeräten in Betracht zieht. Denn neuere Geräte verbrauchen nur einen Bruchteil von der Energie, die alte Kühlschränke, Elektroherde und Gefriertruhen benötigen.

Die Ausgaben auf dem Konto genau prüfen

Viele Verbraucher zahlen Monat für Monat für Versicherungen, Abonnements von Streaming-Anbietern oder Mitgliedschaften in einem Fitnessstudio. Doch werden die meisten bezahlten Leistungen gar nicht in Anspruch genommen. Auch, wenn es sich bei den meisten Ausgaben nur um Abbuchungen von 10-20 Euro handelt, macht es die Menge an unnötigen Ausgaben. So empfiehlt es sich nicht genutzte Mitgliedschaften und Abonnements zu kündigen. Dies schafft nicht selten eine Ersparnis von bis zu 100 Euro im Monat.

Mehr Geld am Monatsende: So einfach lässt sich Geld im Alltag sparen!
Mehr Geld am Monatsende: So einfach lässt sich Geld im Alltag sparen! bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...