Mehr als Ja und Amen am 13.09.2020

Internationaler Tag des Testaments


Ein Testament zu schreiben ist nicht schwer. Trotzdem scheuen sich viele, ihren Nachlass zu regeln. Der Internationale Tag des Testaments am 13. September ist ein guter Anlass, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Katrin Göhler, bei den Berliner Maltesern zuständig für Nachlässe, gibt ein paar Tipps rund um das Thema und erläutert, wie auch gemeinnützige Organisationen mit dem letzten Willen bedacht werden können.

Unter anderem kommen diese Themen zur Sprache:

  • Warum sollte ich ein Testament machen und was muss ich beachten, wenn ich ein Testament aufsetze?
  • Wie kann ich sicher sein, dass mein Testament gefunden wird und mein letzter Wille nach meinem Tod umgesetzt wird?
  • Wie ist das bei Alleinstehenden?
  • Wie kann ich mit meinem Nachlass Gutes tun?
  • Wen kann ich bedenken und wie?

Katrin Göhler, Leiterin Spenden und Nachlässe
Malteser Hilfsdienst e.V./Berlin

Sie haben noch Fragen zum Thema?

Katrin Göhler
030 348 003-670
[email protected]


Die Sendung zum Nachhören:


 
 

Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist eine karitative, gemeinnützige Hilfsorganisation. Die Zentrale befindet sich in Köln. Mit über 35.000 Ehrenamtlichen und fast einer Million Unterstützern gehören wir zu den großen Hilfsorganisationen in Deutschland.

Die Malteser engagieren sich deutschlandweit an 700 Standorten mit Einrichtungen der Altenhilfe, mit Krankenhäusern und Hospizarbeit, Ausbildung (z.B. 1.Hilfe-Kurse, Kultursensible Pflege), im Zivil- und Katastrophenschutz, im Rettungsdienst, in ambulanter Pflege und Betreuung, in verbandlicher Jugendarbeit, im Bereich der Jugend- und Suchthilfe und in der Gesundheitsförderung. Weltweit ist Malteser international tätig. Unsere Motivation ist der Dienst am Nächsten. Wir sind ein Fachverband der Caritas.

In Berlin begleitet, rettet und betreut der Malteser Hilfsdienst mit der Hilfe von fast 50.000 Fördermitgliedern und Spendern jährlich fast 40.000 Berliner. Knapp 2.800 davon werden pro Jahr in der Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung medizinisch versorgt. Kindern aus sozial schwachen und bildungsfernen Elternhäusern stärken die Malteser in den Einrichtungen in der Gropiusstadt, Westend und Schöneberg den Rücken. Für rund eintausend ältere und kranke Menschen, sowie Familien in schweren Situationen ist der Verein mit Besuchs- und Begleitdiensten, in der ambulanten Hospizarbeit und den Angeboten für Demenzerkrankte eine entscheidende Stütze. Katastrophenschutz und Krisenintervention, Rettungswachen, Intensivtransport und Erste-Hilfe Ausbildung, Hausnotruf sowie Jugendverbandsarbeit sind weitere Tätigkeitsfelder der Malteser in Berlin. Seit 2015 gehört auch die Arbeit mit und für Geflüchtete zum festen Bestanteil der Arbeit. Rund 400 hauptamtliche Mitarbeiter und ca. 1.000 engagieren sich bei den Maltesern in Berlin.


 
 

Mehr als Ja und Amen am 13.09.2020
Mehr als Ja und Amen am 13.09.2020 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,10 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...