Medizinische Versorgung außer Kontrolle.

OK, ich habe lange im Wartezimmer gesessen, obwohl ich einen Termin hatte. Nach knapp 2 Stunden werde ich ins Behandlungszimmer gebeten. Meine geschätzte Ärztin stürmt ins Zim-mer, reißt das Fenster aus und poltert los: „Sie machen mich bestimmt auch gleich rund, weil sie lange warten mussten …“ Nein, sage ich, ihre freundliche Assistentin hat mir am Telefon gesagt, dass sie mich reinnimmt obwohl eigentlich kein Termin frei ist und ich Zeit mitbringen solle. Das habe ich getan, habe gelesen, ein wenig mit dem Tablet gearbeitet und alles ist für mich ok so.

Dann passiert etwas völlig unvorhergesehenes. Meine tolle, kompetente und überaus freund-liche Ärztin setzt sich auf den Stuhl und bricht in Tränen aus. „Ich kann nicht mehr. Ich werde nur noch beschimpft und angepöbelt. In der Nachbarschaft hat eine Kollegin dicht gemacht, weil sie zusammengebrochen ist. Jeden Tag rufen 10 Menschen an und fragen, ob ich sie auf-nehmen könnte. Und dann schnauzen mich die Patienten, denen ich ja gerne helfe, an, weil sie warten müssen. Sie nehmen sich keine Zeit für mich, obwohl ich ihnen jeden Tag mehr Zeit gebe, als ich eigentlich habe. Fragen sie mal meine Kinder, wann ich für die zum letzten Mal Zeit für sie hatte.

Rollentausch. Ich tröste meine Ärztin. Frage, ob ich ihr irgendwie helfen kann. Schäme mich in Grund und Boden dafür, dass wir eine aggressive und egomanische Gesellschaft geworden sind, die die anpöbeln, die ihnen helfen in diesen schwierigen Zeiten. Was ist bloß passiert mit uns? Die mit am besten versorgten Menschen auf diesem Globus beschimpfen und beleidigen die Helfer, die sich aufopfern. Nein, ich kann das nicht mehr ertragen. Da wird anderen Leuten das Haus unter dem Hintern weggebombt und wir jammern, weil wir in einem Wartezimmer warten müssen. Oder weil das Gemüseregal nicht prall gefüllt ist. Oder weil wir im Winter 1 oder 2 Grad runterkühlen sollen. Armes Deutschland. Armes medizinisches Personal, arme Polizei. Ihr habt es mit einem Haufen hirnloser Ignoranten zu tun. Wen wunderts, wenn mache aufgeben oder krank werden?

Medizinische Versorgung außer Kontrolle.
Medizinische Versorgung außer Kontrolle. bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,12 von 5 Punkten, basierend auf 25 abgegebenen Stimmen.
Loading...