Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Mathe war gestern. Mahler meint am 16.04.2018
 

Mathe war gestern. Mahler meint am 16.04.2018

Finnland hat eines der besten Schulsysteme der Welt. Die finnischen Schüler belegen in der PISAA-Studie stets die vordersten Plätze. Finnland marschiert weiter in Richtung Zukunft. Für Schüler ab 16 Jahren soll der Unterricht mittels Schulfächern ganz abgeschafft werden, für Schüler bis 16 teilweise.
 
Wie das gehen soll? Statt Mathe, Geschichte, Englisch und Geografie Phänomenunterricht. Beispiel 2. Weltkrieg: dort kriegt man Geschichte, Geografie und Mathematik unter. Beispiel Arbeiten in einem Cafe: Kenntnisse in Wirtschaft, Englisch und Kommunikation werden im Phänomenunterricht geschult.
 
„Viele Schulen unterrichten immer noch ganz altmodisch, so wie es Anfang des 19. Jahrhunderts notwendig und erfolgreich war“, bemängelt Marjo Kyllonen, Chefin der finnischen Bildungsbehörde in einem Bericht des Portals „Bright Side“. „Aber die Bedürfnisse sind heute nicht mehr dieselben. Wir brauchen ein Konzept, das ins 21. Jahrhundert passt.“
 
Das neue System greift in Finnland bereits in 2 Jahren. Die Lehrkräfte werden mit Hochdruck geschult. Zwei unserer Enkel gehen in eine Schule, die nachdem selben System arbeitet. Projektbezogen, Fächerübergreifend und selbstbestimmt. Noch bin ich skeptisch, ob sie einmal den Weg in die Leistungsgesellschaft mit ihren strengen Regularien und Anforderungen finden werden. Aber mal ganz ketzerisch gefragt: Muss das wirklich das obererste Ziel der Bildung sein?
 
 
 

Tags: , , , ,

Mathe war gestern. Mahler meint am 16.04.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 54 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren