Machen Sie Ihren Balkon fit für die dunkle Jahreszeit

Der Herbst hat uns bereits seit einigen Wochen eingeholt. Vorbei ist wieder die Zeit, in der wir uns vorzugsweise draußen aufgehalten haben, mit Freunden im Park waren oder einfach nur die angenehmen Temperaturen bei einem kühlen Getränk genossen haben. Stattdessen ziehen wir uns nun doch lieber in die heimischen vier Wände zurück und machen es uns gemütlich.

Auch der eigene Balkon oder die Terrasse vor der Tür vergessen dabei nicht selten in Vergessenheit und dienen allemal noch als zusätzlicher Stauraum oder als Überwinterungsquartier für das Fahrrad. Dabei lässt sich diese Fläche doch viel besser nutzen! Denn auch auf dem Balkon können Sie es sich jetzt noch gemütlich machen – entsprechend der Jahreszeit eingerichtet, lassen sich so auch hier schöne, kuschelige Abende verbringen.

Im Folgenden haben wir deshalb einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihren Balkon jetzt fit für die dunkle Jahreszeit machen.

 

Zeit für einen Herbstputz

Zunächst einmal heißt es ausmisten: Sonnenschirm, Kühlbox usw. werden in absehbarer definitiv nicht benötigt und können deshalb im Keller zwischengelagert werden. Auch die Hoffnung, dass längst Verwelktes und Verblühtes doch noch einmal neue Knospen werfen könnte, kann nun ruhigen Gewissens begraben werden, so dass Sie sich jetzt um die Entsorgung der einjährigen Pflanzen kümmern können. Mehrjährige Pflanzen sollten hingegen nur zurückgeschnitten werden.

Und schon sieht alles doch viel geräumiger aus. Abschließend noch einmal alles ordentlich abstauben und durchfegen und schon ist Platz für neue Gemütlichkeit, die nun Einzug halten soll.

 

Herbstliche Schönheiten pflanzen

Zu den klassischen Herbstschönheiten zählen Astern und Chrysanthemen, die aufgrund ihrer langen Blütezeit auch in der dunklen Jahreszeit für bunte Farbakzente sorgen. Herbst-Astern bieten außerdem Insekten wie Bienen und Hummeln auch jetzt noch Nahrung und tragen so ihren Teil zum Artenschutz bei. Ebenfalls sehr beliebt ist das Heidekraut, das in weiß und purpurfarben erhältlich ist. Pflanzen Sie dieses abwechselnd in den Pflanzenkasten und Sie kreieren einen schönen Kontrast mit herbstlichem Flair.

Die Blütenpracht kann außerdem vereinzelt mit hochwachsenden Gräsern aufgelockert werden. An stürmischen Tagen wehen diese dann im Wind und verleihen Ihrem Balkon einen ganz besonderen Charme.

 

Schaffen Sie ein kuscheliges Ambiente

Während in den vergangenen Monaten wohl eher Liegeauflagen angesagt waren, die besonders dünn und wasserabweisend waren, können diese jetzt wohl nicht dick genug sein. Mit zusätzlichen weichen Kissen und warmen Decken schaffen Sie außerdem auf Ihrem Balkon eine neue kleine Kuscheloase, die auch bei Tiefsttemperaturen Bestand halten kann. Auch Kunstfelle liegen nun im Trend. Für den Außenbereich gibt es zudem extra Teppiche, die besonders robust sind, aber trotzdem für Gemütlichkeit sorgen.

 

Mit Licht gegen die Dunkelheit

Die Tage werden spürbar kürzer und an Tagen, an denen der Himmel mit Wolken behangen ist, scheint es gar nicht recht hell zu werden. Sorgen Sie deshalb für extra Licht und so für noch mehr Gemütlichkeit. Auch hier gilt: erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt und zum Wohlfühlen beiträgt. Wie wäre es zum Beispiel mit kleinen Laternen, die Sie entweder mit Kerzen oder auch mit Lampen beleuchten können? Mit einer Lichterkette, die Sie locker um Ihre Pflanzen hängen, können Sie zusätzliche Akzente setzen.

Der Umwelt zur Liebe, empfehlen wir an er Stelle auf Solarleuchten zurückzugreifen. Denn diese schonen nicht nur den Geldbeutel, da keine zusätzlichen Stromkosten verursacht werden, sondern sind auch besonders umweltfreundlich, da sie allein mit Sonnenenergie funktionieren. Und auch in der kalten Jahreszeit scheint schließlich immer wieder die Sonne – zwar deutlich schwächer, aber ausreichend, um die Akkus auffüllen zu können, so dass die Solarlampen auch im Winter über mehrere Stunden leuchten.

Besonders beliebt bei Balkonbesitzern sind aktuell so genannte Solar-Leuchtkugeln, da diese eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen. Und dank ihres gedämpften Lichts sorgen sie für ein sanftes Leuchten, ohne aufdringlich zu wirken oder gar zu blenden.

 

Sie sehen: mit einem überschaubaren Aufwand können Sie sich auch in dieser Jahreszeit noch eine gemütliche Wohlfühloase auf dem Balkon schaffen. Und die Arbeit lohnt sich. Denn danach können Sie auch bei ungemütlichen Temperaturen noch eine schöne Zeit an der frischen Luft verbringen und sich außerhalb der 4 Wände entspannen.  

Machen Sie Ihren Balkon fit für die dunkle Jahreszeit
Machen Sie Ihren Balkon fit für die dunkle Jahreszeit bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...