Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Leider nur ein laues Lüftchen – kein Frühlingserwachen. Mahler meint am 25.2.2019
 

Leider nur ein laues Lüftchen – kein Frühlingserwachen. Mahler meint am 25.2.2019

160203_Mahlermeint_banner„Herr Bischof, sie müssen die Reformation nachholen!“ O-Ton des streitbaren Journalisten Heribert Prantl gegenüber dem Missbrauchsbeauftragten der katholischen Kirche, Bischof Ackermann gestern Abend bei Anne Will. Damit trifft Prantl genau das Grundproblem der weltweiten katholischen Kirche. Der Eiertanz, den die Bischofskonferenz auf der mit Spannung erwarteten Missbrauchs-Konferenz aufgeführt hat, die Abschluss-Rede des Papstes, der als Hoffnungsträger für Reformen gilt und gestern nicht nur die Missbrauchs-Opfer, sondern alle reformwilligen Katholiken tief enttäuscht hat – das war wirklich das berühmte Hornberger Schießen. Keine konkreten Ergebnisse, sondern allgemeine Erklärungen. Die Verteidigung des Pontifex durch Bischof Ackermann war dann Zynismus pur: „Alles hat seine Zeit. Für die Kirche heißt das, die Uhren laufen anders. Es geht darum, Kulturen zu verändern, Maßnahmen zu implementieren und etwas zur Chefsache zu machen.“ Kulturen verändern? Das dauert. Vermutlich so lange, bis alle Altfälle verjährt sind. Skandalös genug, dass Missbrauch nach 20 Jahren strafrechtlich nicht mehr relevant ist.

Die Missbrauchskonferenz in Rom war eine verpasste Chance. Eine Veränderung der Sexualmoral, die Infragestellung des Zölibats, eine Aufwertung der Rolle der Frau mit der Perspektive, das Priesteramt für Verheiratete und für Frauen zu öffnen – Kurz: die Macht der Männer in der Kirche endlich zu beschneiden und damit Machtmissbrauch zu verhindern, das wäre das Gebot der Stunde gewesen. Schon im Vorfeld hatten Vertreter der katholischen Kirche vor allzu großen Hoffnungen gewarnt. Leider sind sie bestätigt worden – von einem Papst, der nun doch vor der Kurie einknickt. Damit hat die Kirche eine historische Chance verpasst, den Sinkflug zu beenden und endlich die Reformation einzuläuten. Wenn sie das nicht schafft, wird sie irgendwann bedeutungslos im Orkus der Geschichte verschwinden. Mir tun alle Katholiken leid, die seit Jahrzehnten für Reformen kämpfen. Vielen von Ihnen bleibt nur noch der Austritt.

Tags: , , ,

Leider nur ein laues Lüftchen – kein Frühlingserwachen. Mahler meint am 25.2.2019 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...