Kunst aus dem Automaten

Außenansicht Jüdisches Museum Berlin, Libeskind-Bau mit Garten des Exils und Holocaust-TurmDas Jüdische Museum Berlin verkauft jetzt Kunst aus dem Automaten.

 

Für vier Euro können Besucher aus einem umgebauten Warenautomaten aus den 70er Jahren eine «Überraschungstüte» ziehen, die ein kleines Kunstwerk enthält.

 

Die Kunstwerke stammen von Künstlern unter anderem aus Russland, den USA, Israel, Großbritannien und Australien.

 

Jedes Kunstwerk existiert nach Angaben des Museums in limitierter Auflage von je 50 Stück, die speziell für den Kunstautomaten angefertigt wurden.

 

Kunst aus dem Automaten
Kunst aus dem Automaten bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...