Kritik an Ausbreitung der “Tafeln”

Sozialverbände verfolgen die Gründung immer neuer Tafeln in Deutschland mit Sorge. Das ehrenamtliche Engagement für die Verteilung überflüssiger Lebensmittel an Bedürftige sei anerkennenswert, doch auch ein unfreiwilliger Beleg für eine verfehlte staatliche Sozialpolitik, kritisierte ein neu gegründetes Aktionsbündnis.

 

Anlässlich der Gründung der bundesweit ersten Tafel vor 20 Jahren hier in Berlin veranstaltet das Aktionsbündnis ab Freitag ein «kritisches» Geburtstagsprogramm aus Aktionen, Lesungen und einer Podiumsdiskussion. Das dreitägige Programm steht unter dem Motto «Armgespeist! 20 Jahre Tafeln sind genug!».

 

Kritik an Ausbreitung der “Tafeln”
Kritik an Ausbreitung der “Tafeln” bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...