Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Knapp 5 Jahre für die Zerstörung eines Lebens. Mahler meint am 9.10.2018
 

Knapp 5 Jahre für die Zerstörung eines Lebens. Mahler meint am 9.10.2018

160203_Mahlermeint_bannerAcht Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren –Nationalität spielt keine Rolle –zerren ein 13-jähriges Mädchen in den Wald und vergewaltigen es mehrfach. Zwei Jungs setzen sich ins Ausland ab. Sechs werden verhaftet und vor Gericht gestellt. Die Höchststrafe für den Haupttäter: 4 Jahre und 9 Monate.

Das Leben des Mädchens ist zerstört. Sie ist in sich gekehrt, spricht kaum noch und ist völlig traumatisiert. Knapp fünf Jahre für die Zerstörung eines Lebens. Jugendstrafe hin oder her – wen wundert es da, dass sich Bürgerwehren formieren, um unsere Kinder zu schützen. Dass die, die nach härteren Gesetzen rufen, immer mehr Gehör finden.

Ich weiß wohl, dass härtere Strafen allein nicht ausreichen, um potentielle Täter abzuschrecken. Dass es Präventivprogramme für Jugendliche geben muss. Dass das gesellschaftliche Klima mit freiem Zugang zur Pornografie und zur Gewaltverherrlichung sich ändern muss.

Gleichwohl ist es schwer erträglich für Opfer und Angehörige, wenn vergleichsweise milde Strafen ausgesprochen werden für eine Tat, die an Abscheulichkeit kaum noch zu überbieten ist. Hier besteht hoher Handlungsbedarf, wenn uns die Situation nicht vollends entgleiten soll.

 

 

Tags: , , ,

Knapp 5 Jahre für die Zerstörung eines Lebens. Mahler meint am 9.10.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...