Info-Flash. Tschüss Insta!

Ich hab mich wieder abgemeldet. Und habe ein Deja-Vu. Ich war mal bei LinkedIn. Ich war mal bei Facebook. Ich bin immer noch – wenn auch unter innerem Protest – bei WhatsApp. Zwischendurch bin ich auf Threema ausgewichen und wollte WhatsApp verlassen. Weil dieser Konzern die Welt beherrscht und meine Daten in Geiselhaft nimmt. Da ich aber zu viele echte Freunde verloren hätte bin ich bei WhatsApp geblieben. Und jetzt Insta. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen, Annalena Baerbock und Christina Brudereck zu folgen. Gerade eben habe ich mich auch von Instagram nach wenigen Wochen wieder abgemeldet.

Das hat vor allem mit dem Tagesbeginn zu tun. Obligatorisch ist die Tageszeitung. Und ein Blick auf die aktuellen News. Klar, die Mails und die Chats auf WhatsApp und Threema müssen auch sein. Wobei ich die Statusmeldungen auch nicht mehr alle anschaue. Ich gehe jetzt um halb sechs öfter in den Garten und schaue der Sonne beim Aufgehen zu. Beobachte die Vögel, die Dauergäste sind. Manche kenne ich schon recht gut. Der evangelische Tagesbegleiter, ein empfehlenswertes Andachtsbuch, ist Standard. Und Gedanken und Gebete an und für die Menschen, die mir am Herzen liegen und die es gerade schwer haben. Ganz ehrlich: Insta hat da einfach keinen Platz mehr. Um Annalena Baerbock, Christina Brudereck und meine Lieblingspastorin tut es mir leid. Aber die werden es sicher verschmerzen, einen Follower weniger zu haben.

Info-Flash. Tschüss Insta!
Info-Flash. Tschüss Insta! bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,53 von 5 Punkten, basierend auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...