Immobilientipp: Kreditvermittlungsgesetz

Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.
Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.

„Die in einer früheren Sendung besprochene WIKR (Wohnimmobilienkreditrichtlinie) soll nun durch die politischen Gremien doch etwas „entzerrt“ werden.

 

Die entstandene Problematik war absehbar, und so ist es immer wieder unverständlich, weshalb die Politik sich hier nicht besser auf Veränderungen vorbereiten kann.

 

Die große Sorge, verschiedene Altersgruppen oder bestimmte Immobilien würden in diesem Modell wenig Berücksichtigung finden und hätten zukünftig Schwierigkeiten, durch die Banken finanziert zu werden, scheint nun hinter den Marktgegebenheiten zurückzutreten:

 

So sollen zum Einen Fördertöpfe für junge Familien „kreiert“ werden, die unter anderem Eigenkapitalersatz darstellen und mit geringeren Zinsen berechnet werden.

 

Zum Andern sollen aber vor allen Dingen auch zukünftige Wertentwicklungen / -zuwächse der jeweils zu finanzierenden Immobilie mitberücksichtigt werden; damit haben Sie die Möglichkeit einen höheren Wert / Beleihungswert zu errechnen, der die Finanzierung dann optimiert.

 

Zukünftig soll somit auf einen höheren Wert als den Kaufpreis zurückgegriffen werden können.

 

Mein Tipp: Überlegen Sie bereits zum Ankauf einer Immobilie in der Planungsphase, ob auch Modernisierungs- oder sogar Sanierungsmaßnahmen erforderlich sind – diese können Sie rechtzeitig in die Finanzierung miteinbauen !“

 

Hören Sie sich den Immobilientipp an:

 

 


Der 98.2 Radio Paradiso Immobilientipp mit unserem Experten Matthias Gutsche.

ils_berlin_logo

 

 

 


Immobilientipp: Kreditvermittlungsgesetz
Immobilientipp: Kreditvermittlungsgesetz bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...