Radio Paradiso > Mediathek > Immobilientipp > Immobilientipp: Kauf einer Eigentumswohnung
 

Immobilientipp: Kauf einer Eigentumswohnung

Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.

Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.

Thema 2:  Kauf einer Eigentumswohnung. Was genau ist eine Teilungserklärung? 

Das wichtigste für jeden Käufer beim Kauf einer Immobilie ist: WAS kaufe ich eigentlich ?

Hört sich simpel an, ist es aber nicht !

Auskunft gibt zum Einen das Grundbuch (GB), zum Anderen – wenn es um den Kauf einer Eigentumswohnung (ETW) geht – die TEILUNGSERKLÄRUNG (TE).

Beides sollte Ihnen angeboten UND erklärt werden können.

Die TE ist in Paragraph 8 Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt und ist eine Erklärung des Eigentümers an das GB-Amt, dass das Eigentum an dem Grundstück / der Fläche in sog. Miteigentumsanteile aufgeteilt wird. Diese sind mit dem Sondereigentum an einzelnen Wohnungen bzw. NICHT ZU WOHNZWECKEN DIENENDEN RÄUMEN verbunden; z.B Kellerraum und Dachboden.

Beispiel aus dem Leben: Verkäufer will, dass auch „sein“ Dachboden mitverkauft wird und teilt dies dem Makler mit. Es stellt sich jedoch im Verlauf der Verkaufsverhandlungen entgegen dem Makler-Exposé heraus, dass der Verkäufer den Dachboden zwar seit Jahren ohne Widerspruch der anderen Eigentümer genutzt hat, jedoch geht aus der TE NICHT hervor, dass ihm diese Fläche tatsächlich gehört. Auf genau diese Fläche aber hatte der Käufer wert gelegt, da sie sich neben seiner Wohnung befand und in diesem Zusammenhang genutzt werden sollte. Die finanzierende Hausbank des Käufers stellte dies im Rahmen der Finanzierungsprüfung fest, das Geschäft kam nicht zustande.

Ferner sind besondere NUTZUNGSRECHTE beschrieben / begründet, wie sie Stellplätze darstellen (häufiger Streitfall: Welcher Stellplatz gehört mir ? Oder ist mir lediglich „irgendeiner“ zur Nutzung angeboten?)

Darüber hinaus befindet sich zumeist in selbiger Notarurkunde (die TE MUSS bei einem Notar vorgenommen werden) die sogenannte Gemeinschaftsordnung.

Diese regelt u.a. das Verhältnis der Eigentümer untereinander, so z.B. das STIMMRECHT.

Dieses ist WICHTIG u.a. für Abstimmungen hinsichtlich von Maßnahmen, die die Immobilie betreffen und kann entweder nach „KOPFTEILEN“ oder nach „MITEIGENTUMSANTEILEN“ geregelt werden.

Das ist wiederum interessant, wenn Sie eine ETW direkt vom Bauträger kaufen und dieser gegebenenfalls noch einige Zeit Mehrheitseigentümer ist, weil er eine größere Anzahl der anderen Wohneinheiten hält, und damit maßgeblich alle anstehenden Entscheidungen beeinflussen kann.

 

TIPP: Beim Kauf einer ETW sollten Sie IMMER VORHER  die TE nicht nur in den Händen gehalten, sondern auch VERSTANDEN haben. So erleben Sie nicht erst im Rahmen der Beurkundung oder der Finanzierung unliebsame Überraschungen.

 

 

Hören Sie sich den Immobilientipp an:

 

 


 

Der 98.2 Radio Paradiso Immobilientipp mit unserem Experten Matthias Gutsche.

ils_berlin_logo

 

 

 

Immobilientipp: Kauf einer Eigentumswohnung bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...