Radio Paradiso > Mediathek > Immobilientipp > Immobilientipp: Ausführliche Informationen einholen!
Advertorial

Immobilientipp: Ausführliche Informationen einholen!

Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.

Matthias Gutsche unser Experte in Immobilienfragen.

Immobilientipp 1: NIEMAND SOLLTE EINE IMMOBILIE KAUFEN, OHNE VORHER AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN EINGEHOLT ZU HABEN!

 

Hört sich simpel an, wird aber leider viel zu häufig vergessen.

 

Nur das Lesen der Presse, „steigende Kaufpreise“  darf keinesfalls zu falschen Rückschlüssen führen:

NICHT auf jeden „Zug aufspringen“…

 

Informationen sollten über das Objekt, über den Markt und über die Rahmenbedingungen, die der Erwerb einer Immobilie mit sich bringt, erfolgen.

Zu komplex ist der Erwerb einer Immobilie, als dass er unvorbereitet erfolgen sollte.

Unterstützend können Notare tätig sein (der Käufer bezahlt und bestimmt daher den Notar, so dass dieser auch bei der Planung mit einbezogen werden kann), auch der Makler sollte POSITIV unterstützend sein (Stichwort: Auch mal ABRATEN vom Kauf oder speziellen Objekten).

 

Eine Immobilie ist grundsätzlich ein SINNVOLLES INVESTMENT, WENN DIE DAMIT VERBUNDENEN ZIELE ERREICHT WERDEN.

 

Dies ist bei einem Erwerb als Kapitalanlage anders als bei einer Immobilie zur Eigennutzung.

So entscheidet bei der Anlage eher der Taschenrechner, bei der Eigennutzung natürlich auch die Emotionen – ein neuer Lebensmittelpunkt soll ja eine Oase mit Ausgleichswirkung zum Arbeitsalltag darstellen, und der Erwerb erfolgt in den seltensten Fällen zur Geldsicherung oder aus steuerlichen Gründen.

 

Leere = unvermietete Wohnungen sind häufig teurer, da die Mieten in Berlin immer noch recht niedrig im Vergleich mit anderen Großstädten (national, aber erst recht international) sind. Außerdem sind die Baukosten pro m² gestiegen!

 

Bei bereits vermieteten Wohnungen als Kapitalanlage muss sich der Käufer an den teilweise relativ niedrigen Mieten orientieren – je höher dann der Kaufpreis, desto niedriger die Rendite (s.o. Taschenrechner versus Emotionen), denn die Mieten können gesetzlich nicht unbegrenzt gesteigert werden.

(Häufiger Fehler bei Kapitalanlage: Miete wird als Einnahme mit Potenzial und damit als Renditefaktor „schön gerechnet“. Diesen Fahler machen häufig auswärtige Investoren, die den Berliner Mietmarkt nicht oder nur schlecht kennen).

 

Hören Sie sich den Immobilientipp an:

 

 


 

Der 98.2 Radio Paradiso Immobilientipp mit unserem Experten Matthias Gutsche.

ils_berlin_logo

 

 

 

Immobilientipp: Ausführliche Informationen einholen! bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...