Hygienische Sauberkeit im ganzen Haushalt

Sich rundum wohlfühlen in den eigenen vier Wänden? Dazu gehört eine liebevoll ausgesuchte Einrichtung ebenso wie Deko-Artikel und Grünpflanzen. Die Atmosphäre muss zuhause einfach stimmen. Und so wünscht sich jeder auch Sauberkeit in der Wohnung. In mehr oder weniger großen Abständen geht es ans Putzen von Bad, Toilette, Wohnzimmer und anderen Räumen. Auch Körperhygiene und täglich frische Kleidung gibt den meisten das gute Gefühl von Wohlbefinden. Bei all der Plagerei rund um die ungeliebten Hausarbeiten stellt sich jedoch so mancher immer wieder Fragen wie: Sieht sauber aus – aber ist es auch hygienisch rein? Sollte ich die Toilette regelmäßig desinfizieren? Wäre es besser, Wäsche mit höherer Temperatur zu waschen oder reichen 30 Grad?

 

Keimfreies Zuhause? Muss nicht sein

Längst erleichtern moderne Haushaltsreiniger und innovative Technik wie die Waschmaschine oder der Staubsauger die lästigen Reinigungsaufgaben. Zudem gibt es im Internet viele seriöse Ratgeberportale mit Hygienetipps, die zeigen, worauf es beim Putzen wirklich ankommt. Dabei bedeutet hygienisch sauber keinesfalls keimfrei. Auf Desinfektionsmittel kann im privaten Haushalt deshalb jeder verzichten, außer es gibt dafür besondere gesundheitliche Gründe. Uns umgeben überall Mikroorganismen wie Bakterien oder Pilze – und die meisten davon sind für den Menschen völlig harmlos oder sogar nützlich. Wer es mit dem Putzen übertreibt, riskiert unter anderem bei falscher Dosierung sogar Allergien oder Ekzeme durch die Inhaltsstoffe. Eine sehr gute Alternative für alle, die nicht ganz auf eine desinfizierende Wirkung verzichten wollen, sind handelsübliche Reiniger mit antibakterieller Wirkung.

 

Achtsam mit Reinigungsutensilien umgehen

Um Krankheitserregern keine Chance zu geben, reicht es, die Wohnung regelmäßig mit geeigneten Produkten zu reinigen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Sanitärräumen und der Küche. Insbesondere Toilettenbecken, Waschbecken und Spüle bedürfen möglichst täglich einer Reinigung. Es versteht sich von selbst, dafür unterschiedliche Putzlappen zu verwenden. Nach dem Einsatz gehören die Reinigungstücher in die Waschmaschine, wo sie bei hoher Temperatur, mindestens 60 Grad, gewaschen werden. Lappen und Tücher, die zur Reinigung zwischendurch an der Spüle hängen, sollten nicht nur regelmäßig gewechselt werden, sondern vor allem einen luftigen Platz haben. Trocknen sie nicht gut und bleiben dadurch ständig feucht, vermehren sich Bakterien schnell.

 

Geeignete Waschtemperaturen wählen

Auch wenn moderne Waschmaschinen und Waschmittel inzwischen eine Fülle an Innovationen bieten, lauern hier einige Hygienefallen. Stellt man die Wäsche nicht mit Bedacht zusammen, kann es passieren, dass Keime in der Wäsche bleiben – obwohl keine Verschmutzungen mehr zu sehen sind. Deshalb empfiehlt es sich, nicht nur die Putzlappen, sondern auch Unter- und Bettwäsche sowie die Handtücher bei 60 Grad zu waschen und dafür ein Vollwaschmittel zu verwenden. Für Hosen, Jacken, Blusen und andere Oberbekleidung reichen geringere Temperaturen aus. Für spezielle Sportbekleidung lohnt es sich, Waschmittel zu nutzen, die auf die besondere Beschaffenheit solcher Textilien abgestimmt sind. Ansonsten überstehen unangenehme Gerüche die Wäsche – verursacht durch Bakterien. Apropos unangenehme Gerüche: Um diese auch bei der Waschmaschine selbst zu verhindern, braucht das Gerät in regelmäßigen Abständen eine Waschtemperatur von mindestens 60 Grad. Das unterbindet die Ansiedlung von Mikroorganismen in der Maschine.

 

Fenster regelmäßig öffnen

Neben dem gründlichen Putzen trägt regelmäßiges Lüften zu einem gesunden Raumklima bei. Zu jeder Jahreszeit – auch und ganz besonders in der Heizsaison – müssen alle Räume regelmäßig gelüftet werden. Dazu reicht es nicht aus, die Fenster ständig in Kippstellung zu belassen. Es kommt vielmehr darauf an, die gesamte Raumluft auszutauschen. Das gelingt am besten durch Stoß- oder Querlüftung. Dieses Vorgehen trägt auch dazu bei, mögliche Schimmelbildung zu vermeiden. Interessante Informationen rund ums Lüften in den einzelnen Räumen kann man online beim Bundesumweltamt nachlesen.

 

Photo by congerdesign on Pixabay

 

Hygienische Sauberkeit im ganzen Haushalt
Hygienische Sauberkeit im ganzen Haushalt bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...