Hugendubel Buchtipp – „Das Geld“ von Émile Zola

das_geldRoman

 

Gierige Börsenspekulanten, undurchsichtige Finanzhaie, ihre großen und kleinen Opfer: Mit »Das Geld« hat Emile Zola bereits 1891 einen hochmodernen Finanzthriller geschrieben, der aktueller ist denn je und einem breiten Publikum komplexe Zusammenhänge verdeutlicht, die gerade in der heutigen Welt für die meisten nicht mehr zu durchschauen sind.

 

Émile Zola (1840-1902) war Dockarbeiter, Verlagsangestellter und Journalist. 1898 protestierte er gegen die Verurteilung von A. Dreyfus, musste ins Exil nach England und kehrte nach einem Jahr amnestiert und gefeiert zurück. Sein Hauptwerk ist der 20bändige Romanzyklus ‘Les Rougon-Macquart’.

 

2013, 2. Aufl., 584 Seiten, Maße: 11,8 x 19 cm,
Taschenbuch, Deutsch

 

 

Hugendubel Buchtipp – „Das Geld“ von Émile Zola
Hugendubel Buchtipp – „Das Geld“ von Émile Zola bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...