Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Gott und der Datenschutz. Mahler meint am 28.05.2018
 

Gott und der Datenschutz. Mahler meint am 28.05.2018

160203_Mahlermeint_bannerAm vergangenen Freitag war es soweit: Europa will die Daten seiner Bürgerinnen und Bürger besser schützen. Endlich, möchte man sagen. Und: das betrifft alle. Auch die Kirchen. In unserer evangelischen Freikirche arbeiten wir fieberhaft an der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung der EU, die praktisch identisch ist mit dem Kirchlichen Datenschutz. Hektisch müssen Homepages umgebaut werden, Mailverteiler müssen auf den Prüfstand, soziales Networking und WhatsApp Gruppen kommen weitgehend zu erliegen. Ja, auch die Kirchen sind allzu schnell auf den dahinrasenden Zug der zeitgleichen und bequemen digitalen Kommunikation aufgesprungen. Und der bremst jetzt im Nothaltesystem kräftig herunter.

Beispiel Seelsorge: Jede auch noch so kleine handgeschriebene Notiz des Pfarrers darf nicht mehr auf dem Schreibtisch liegenbleiben, wenn auch die Sekretärin einen Schlüssel zum Büro hat.

Beispiel Newsletter, Rundschreiben oder Mitgliederverzeichnis: Alle Empfänger müssen Bescheid bekommen, welche Daten im Gemeindebüro hinterlegt sind, sie müssen sich mit der Nutzung einverstanden erklären. Und im Gegenzug muss ihnen die Verwaltung versichern, dassdie Daten ausschließlich zum angegebenen Zweck verwendet werden.

Beispiel Übertragungen von Gottesdiensten im Internet und überhaupt Veröffentlichungen von Bildern aus dem Gemeindeleben: Die Fronleichnamsgottesdienste aus dem Freiburger Münster beispielsweise werden nicht mehr im Live-Stream zu sehen sein. Man müsse vorher jeden Teilnehmer um Erlaubnis fragen, das sei nicht leistbar, sagt die Presseabteilung der Erzdiözese.

Mahler meint: Gut, dass wir es lernen müssen, mit den uns anvertrauten Informationen und Daten sorgsamer umzugehen. Schlecht, dass uns erst die EU mit Bußgeldandrohungen von bis zu 100.000 Euro daran erinnern musste. Buße war von jeher Sache der Kirche – oder nicht?

 

Tags: , , , ,

Gott und der Datenschutz. Mahler meint am 28.05.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...