Radio Paradiso > Mediathek > Mahler meint > Gold liegt in der kleinsten Hütte. Mahler meint am 12.9.2018
 

Gold liegt in der kleinsten Hütte. Mahler meint am 12.9.2018

160203_Mahlermeint_bannerAlleinerziehende Mutter, drei Kinder, Haustiere, sucht passende Wohnung. 10 Euro kalt pro Quadratmeter – durchweg abbruchreife Bruchbude. 12, 13, 15 Euro – das sind brauchbare, meist energieoptimierte Objekte. Heißt für die Alleinverdienerin in Teilzeit: 1.800 bis 2.000 kalt. Na ja, das ist Stuttgart, denke ich. Und schaue mal, was Studierende in Berlin erwartet, wohin ja gerade alle wollen. Die Immowelt macht folgendes Angebot: WG Zimmer, 6qm, Dachschräge: 450 nettokalt. Der Quadratmeterpreis liegt bei 75 Euro kalt, warm 90. Also auch nicht besser als hier, denke ich, wo viele Studierende zu Semesterbeginn zelten. Doch der kollektive Aufschrei unterbleibt. Die Mietpreisbremse greift nicht, die Politik scheint keine Mittel zu haben, den Wahnsinn zu stoppen. Der Spekulant lacht sich ins Fäustchen, nichts ist so lukrativ wie Betongold und die Not anderer Leute. Gerade bei WG-Zimmern, Flüchtlingsunterkünften und Buden für Monteure auf Reisen unter der Woche besteht Handlungsbedarf. Ist eine Super-Rendite für den, der ohnehin genug hat. Tübingens grüner OB Boris Palmer hat 2013 eine Zweckentfremdungsbestimmung für leerstehenden Wohnraum auf den Weg gebracht. 50.000 Euro Bußgeld für den, der Wohnraum hat und ihn nicht entsprechend auf den Markt bringt. Die Bundes- Landes- und Kommunalpolitiker sind in der Pflicht, die Grundbedürfnisse der Bürger zu regeln und sie nicht den Rendite-Haien zu überlassen: Wasser, Energie, medizinische Versorgung und Wohnraum. Es ist höchste Zeit. Die Wut der Bürger wächst, die Spaltung der Gesellschaft vollzieht sich nicht nur zwischen Mitte und rechts sondern zunehmend zwischen arm und reich.

Tags: , , , ,

Gold liegt in der kleinsten Hütte. Mahler meint am 12.9.2018 bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die Friedensreiche. Mahler meint am 19.01.2018Die Friedensreiche. Mahler meint am 19.01.2018 Wildschweine massenhaft abschießen. Das fordern jetzt Landwirte und Jäger. Lange genug habe man zugesehen, wie die Schweine Wälder und Vorgärten verwüsten.
  • Ich bin es nicht – Adolf Hitler ist es gewesenIch bin es nicht – Adolf Hitler ist es gewesen Als 11 jähriger habe ich meinen ersten Crash gebaut. Ich fuhr im Stehen mit dem VW-Bus auf dem Firmengelände meines Vaters dem Mercedes unseres Mieters zwei Türen ab. Im Sitzen reichten […]
  • Kampf um die Lufthoheit über den StammtischenKampf um die Lufthoheit über den Stammtischen 1:3 – so lautet das Ergebnis für Thomas de Maizière im Kampf um die innere Sicherheit.   Einer geht glatt rein – die Stärkung und Aufstockung der Polizeikräfte, die im Kampf […]
  • Endlich Urlaub! Mahler meint am 3.7.2018Endlich Urlaub! Mahler meint am 3.7.2018 Endlich raus aus der Mühle. Endlich ganz wo anders sein, in einem anderen Land, umgeben von anderen Menschen – den Alltag ganz weit hinter sich lassen. Das verbinden die meisten mit dem […]