Geld fällt vom Himmel

Mahler meint am 19.06.2015
[display_podcast]  
 
Am 19. Juni fällt Regen vom Himmel – zumindest in weiten Teilen Deutschlands. Auch in Köln. Aber dort regnet es Geld. Insgesamt 9.000 Euro. Wo genau wird nicht verraten.
Initiator ist der Finanzinvestor Joachim Ackva – und er macht das nicht zum ersten Mal. In Berlin und Frankfurt hat es auch schon Geld geregnet – einfach so. Die Passanten können es nicht glauben – sie gehen zunächst von Werbeflyern aus. Aber es sind echte Geldscheine.
Joachim Ackva verschenkt privates Geld. Und will damit ein Zeichen setzen. „Wenn wir alle 1% unseres Vermögens in einen UN-verwalteten Fond einzahlen würden, könnten wir die weltweite extreme Armut abschaffen. Ein viertel der Weltbevölkerung würde dafür schon ausreichen. Wenn es genügend Unterstützer dieser Idee gibt, dann wird das Weltkonto eingerichtet. Jetzt muss ich eben mal ausrechnen, wie hoch mein Privatvermögen ist. Durch 100 geteilt – das krieg ich grade noch so hin. Und dann Infos besorgen auf www.palnetearthaccount.de – nochmal: planetearthaccount.de
– eine tolle Idee, wie ich finde.
 
 

Geld fällt vom Himmel
Geld fällt vom Himmel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...