Gedanken zum Auftanken – Häuptling Seattle

Häuptling Seattle
[display_podcast]  
Der Indianerhäuptling Seattle kann die Vertreibung nordamerikanischer Indianerstämme nicht abwenden. Dennoch prägt seine Rede aus dem Jahr 1855 die ökologische Bewegung des 20 Jahrhunderts:
Jeder Teil dieser Erde ist meinem Volk heilig. Denn die Erde ist des roten Mannes Mutter. Wir wissen, dass der weiße Mann unsere Art nicht versteht. Er behandelt seine Mutter, die Erde, und seinen Bruder, den Himmel, wie Dinge zum Kaufen und Plündern. Zum Verkaufen wie Schafe oder glänzende Perlen.
Seinen Hunger wird die Erde verschlingen und nichts zurücklassen als eine Wüste. Die Erde ist unsere Mutter. Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne der Erde. Denn das wissen wir: Die Erde gehört nicht den Menschen, der Mensch gehört zur Erde. Alles ist miteinander verbunden. Die Erde verletzen, heißt ihren Schöpfer verachten.
 
 

Gedanken zum Auftanken – Häuptling Seattle
Gedanken zum Auftanken – Häuptling Seattle bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,50 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...