Gedanken zum Auftanken – Emmeline Pankhurst

Emmeline Pankhurst
[display_podcast]  
Die Britin Emmeline Pankhurst kämpft zum Teil mit gewaltsamen Mitteln bis zu ihrem Tod im Jahre 1928 für die Rechte von Frauen. Im selben Jahr wird das allgemeine Wahlrecht für Frauen in Großbritannien eingeführt. Aus einer Rede von Emmeline Pankhurst:
Ich bin als „gefährliche Person“ eingestuft, verurteilt zu einer Gefängnisstrafe. Kein einziger Mann wurde je aus einer politischen Versammlung ausgeschlossen, nur weil er Fragen gestellt hat. Es waren Frauen, die aus Versammlungen geworfen wurden, weil sie es gewagt haben, Fragen zu stellen. Sie wurden brutal misshandelt, wurden ins Gefängnis geworfen, ehe auch nur 24 Stunden vergangen waren. Wir haben die Regierung Englands in eine Lage gebracht, in der sie nur eine Wahl hat, entweder sie tötet uns Frauen oder sie gibt uns Frauen das Recht zu wählen.
 
 

Gedanken zum Auftanken – Emmeline Pankhurst
Gedanken zum Auftanken – Emmeline Pankhurst bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...