Ganzjährige Radfahrerkontrollen der Polizei

2011 sind die Unfallzahlen mit Radfahrerbeteiligung sehr stark angestiegen, 2012 sind sie konstant hoch geblieben. Die Polizei versucht gegenzusteuern.

 

Letzten Mittwoch (17.07.2013) gab es im westlichen Teil von Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf/Spandau) eine Schwerpunktkontrolle. Aufgrund der hohen Zahlen, soll dies keine Ausnahme bleiben. Die Polizei möchte die ganzjährige Kontrolle der Radfahrer intensivieren.

 

Dabei geht es nur zweitrangig um technische Mängel, viel wichtiger sind Verhaltensmängel, sowohl der Radfahrer als auch der Autofahrer. Denn ein Großteil der Unfälle mit Radfahrerbeteiligung geschehen durch fehlerhaftes Verhalten.

 

Gerade beim Abbiegen und Überholen passieren die meisten Unfälle. Häufig sind aber auch die Radfahrer selbst schuld, durch zu aggressives Verhalten oder dem Fahren auf der falschen Seite.

 

Grundsätzlich gibt es nur eine Lösung, die dauerhaft funktionieren kann: Gegenseitige Rücksichtsnahme. Denken Sie beim nächsten abbiegen daran, egal ob Rad- oder Autofahrer.

 

Ganzjährige Radfahrerkontrollen der Polizei
Ganzjährige Radfahrerkontrollen der Polizei bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...